So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo mein hund hat seit heute einen dicken festen aufgebl hten

Kundenfrage

Hallo mein hund hat seit heute einen dicken festen aufgeblähten bauch und schmerzen. Schäferhündin 2 jahre alt bitte um schnelle hilfe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

möglicherweise hat Ihr Hund einen Darmverschluss (dann oft häufiges Erbrechen) oder eine Magendrehung (bei voller Drehung kein Brechen möglich). Hat Ihr Hund viel gefressen und danach getobt? Könnte er einen Fremdkörper gefressen haben?

 

Insbesondere bei einer Magendrehung ist der Verlauf sehr akut:

-starke Unruhe, Speicheln

-meist erfolglose Versuche zu Erbrechen

-schnelle und sehr starke Aufblähung des Bauches, riesiger Magen drückt auf Zwerchfell und Gefäße, Folge: akute Atemnot und schwere Kreislaufprobleme

 

Bitte gehen Sie sofort in eine Tierklinik, eine Magendrehung ist ein lebensbedrohlicher Notfall! Zur Diagnose ist evtl. eine Röntgenaufnahme erforderlich. Als Akutmaßnahme muß baldmöglichst Gas abgelassen werden und der Kreislauf stabilisiert werden.

 

Auf dem Weg können Sie - falls vorhanden- Nux vomica und Bachblüten-Rescue-Tropfen geben.

 

Bitte geben Sie nichts mehr zu trinken.

 

Falls es etwas Harmloseres ist (was ich Ihnen natürlich wünsche):

24 Stunden sollten Sie Ihrem Hund nichts zu fressen geben. Trinken öfter kleine Mengen erlaubt, falls die Flüssigkeit nicht auch erbrochen wird. Der Magen-Darm muss zur Ruhe kommen (Rückgang der Entzündung), bevor wieder etwas gegeben wird. Leicht verdauliche Diät (Hühnchen, Kartoffel, Hüttenkäse; erwärmt geben).

 

Ich drücke Ihrem Hund und Ihnen die Daumen!

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
sie speichelt auch viel ... Erbrochen hat sie nicht ... heute morgen war noch alles gut ich bin mit ihr spazieren gegangen und sie hat nichts gemacht werder groß noch klein. ich habe ihr wie immer fressen gegeben da wollte sie schon nicht recht fressen ... und als ich dann später wieder da war war das dann mit dem aufgeblähten bauch ...
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

bitte gehen Sie in eine Tierklinik. Wie gesagt: Eine Magendrehung oder ein Darmverschluß sollten möglichst bald festgestellt/behandelt bzw. ausgeschlossen werden. Wenn es etwas Harmloses ist ist zum Entblähen Sab-simplex geeignet.

 

Schauen Sie kurz die Schleimhäute an: Sind diese noch rosa (wie bei uns) oder schon blasser (dies wäre ein Alarmzeichen)? Ebenso falls die rektal gemessen Temperatur außerhalb (insbesondere unterhalb!) des Normalbeichs (38°-39°) läge.

 

Viel Glück!

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

Tierarzt - Homöopathie und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ergänzung:

 

grundsätzlich sind dies Alarmzeichen:

Bitte unbedingt zum Tierarzt gehen , wenn:

-Ihr Hund ausgetrocknet ist, dies erkennen Sie daran, daß

--die Schleimhäute blasser sind als sonst (Augenschleimhaut weißlicher oder gelblich (Leber);

--Maulschleimhaut: Kapillarfüllungszeit länger als 2 Sekunden, d.h. wenn man auf die rosafarbene Maulschleimhaut mit einem Finger drückt wird sie blaß und muß dann innerhalb von höchstens 2 Sekunden wieder roa sein, wenn es länger dauert: Zeichen für Austrocknung

--eine von Ihnen mit den Fingern gezogene Hautfalte verstricht nicht sofort wieder

-Ihr Hund sich mit häufigem Brechen, Übelkeit und mit Würgereiz quält

-Temperatur (rektal gemessen) außerhalb des Normalbereichs von 38° bis 39° ( Achtung: Untertemperatur (v.a. unter 37,5° wäre besorgniserregender als etwas Fieber)

-das Allgemeinbefinden Ihres Hundes sehr gestört ist (sehr ruhelos oder zieht sich vollkommen zurück) .

-im Erbrochenen Blut zu sehen ist

-der Bauchumfang stark zunimmt , der Bauch hart und angepannt ist

-Ihr Hund immer wieder seinen Bauch leckt (Hinweis auf Schmerzen, z.B. durch Bauchspeicheldrüsenentzündung, Magendrehung, Darmverschluss..)

-die Bauchschonhaltung immer wieder eingenommen wird

 

Sobald eines dieser Zeichen eintritt, müssen Sie sofort zum Tierarzt! Dieser gibt dann je nach Lage Infusionen, Schmerzmittel, Antiblähmittel, Mittel gegen Übersäuerung...

 

Freundliche Grüße,

 

Udo Kind

 

PS: danke für´s Akzeptieren! (habe ich gerade erst gesehen)