So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16161
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo ich habe eine frage. Seit gestern abend is mein Labrador

Kundenfrage

Hallo ich habe eine frage. Seit gestern abend is mein Labrador Sam (8 Monate) immer wieder am erbrechen ansonsten sind aber keine auffälligkeiten bei ihm zu beobachten. das heisst er frisst normal und trinkt auch normal, beim spaziergang heute nachmittag hat er sich auch völlig normal benommen.

Nun meine Frage woran kann das liegen das seit nun mehr knapp 24 Stunden immer wieder bricht und das erbrochene nit nach erbrochen riecht und was kann ich machen das er damit wieder aufhört?

LG Rene Kellermann
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

sie sollten ihn zunächst 24 Std karenzen lassen,da sich der Magen erst einmal wieder beruhigen muß.Ferner sollten sie ihm nur Schluckweise Trinken anbieten entweder lauwarmes Wasser oder etwas Schwarz-oder Kamillentee ebenfalls lauwarm,da Kaltes den Magen ebenfalls reizt.Sie können ihm ferner Nux vomica Globuli D6 5-10 Stück 3xtgl geben.Erbricht er Morgen nicht mehr können sie ihn mit Schonkost bestehend aus gekochten Hühner-oder Putenfleisch mit gekochten Reis und körnigen Frischkäse in kleinen Portionen 3-4 am Tag,wieder anfüttern und 3-4 Tage beizubehalten anschließend überuntermischen seines normalen Naßfutters die Schonkost wieder über 2-3 tage auzuschleichen.Trockenfutter in dieser Zeit sollte nicht gegeben werden,da dies den Magen vermehrt reizt.Sollte das Erbrechen anhalten sollten sie spätestens Übermorgen mit ihrem Hund zum Tierarzt gehen,da er dann untersucht und entsprechend behandelt werden müßte.

Ursachen für das Erbrechen sind neben eines verdorbenen Magen,eine Magenschleimhautreizung,ein Magen-Darminfekt.ein starker Wurmbefall,eine Futterunverträglichkeit,ein organisches Problem, dies müßte dann bei anhaltenden Erbrechen abgeklärt werden.

 

Beste grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde