So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16166
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich habe einen Sch ferhund. Der hat vor ca. 1 Jahr aus der

Kundenfrage

Ich habe einen Schäferhund. Der hat vor ca. 1 Jahr aus der Nase geblutet und ich hab ihn zum TA gebracht und er hat 7 Tage APO DOXI 100 mg. bekommen. Dann war es gut.
Mein Hund ist vor 8 Wochen operiert worden (er wurde mit einem Geschwür an einer Vene diagnostiziert) und der Arzt hat ihm 4 Wochen antibiotika im Anschluss gegeben. Nunmehr, 2 Monate später, hat das Tier 13 Pfund abgenommen. Er frisst, ist aber vollkommen malad, liegt nur herum, scheint keinen Elab zu haben. Gestern hatte er wieder ganz leicht aus der Nase geblutet. Ich war mir ihm beim Arzt und der hat (ohne Blut abnahme oder ähnliches) gesagt, es sei chronisches Zeckenfieber und er müsse nun erneut 4 Wochen Doxicyclin nehmen.
Kann es sei deas der Hund schlicht die Darmflora mit den vielen AB kaputt gemacht hat. Ich habe Angst um meinen Hund - kann ich ihm etwas geben, damit sein Darm sich wieder aufbaut. Ich lebe in der Karibik und hier bekommen Menschen und Hunde - egal was sie haben - große Mengen Antibiotka. Ich muss sagen, dass mein Hund kein Fieber hat. Kann mit jemand helfen, bitte?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Dieses Antibiotika schädigt auf Dauer den Magen und Darm. Es sollte nur beim genauer Indikation und Diagnose eingesetzt werden und dann nur so lange wie nötig. Am besten wäre ein Blutbild, um festzustellen ob und welche Infektion vorliegt. Es kann auch eine Karnkheit sein, die nur bei Ihnen vorkommt, dies kennen dann die TA vor Ort und die Labore aber auf jeden Fall. Wenn kein Fieber da ist, ist es meist auch keine Infektion.

Um den Magen aufzubauen, sollten Sie, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Reis und gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

Zusätzlich können sie Ulcogant vor jeden Fressen geben und/oder Nux Vomica D6.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gibt es auch etwas anderes als Hüttenkäse. Den gibt es hier nicht.

Sollte ich ihm auch Vitamine geben
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Vielleicht gibt es irgendeine andere Form von Frischkäse. Ansonsten belassen Sie es bei Reis und Huhn. Vitamine schaden nicht, werden aber nur wenige beitragen zur Stabilisierung.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Morasch, Ganz herzlichen Dank erst einmal. Ich werde Danger also zur Untersuchung des Blutes bringen und von dort gehen. Vielleicht hilf ja auch Johgurt - ich werde es mal versuchen ihm das ins Essen zu mischen.
Einen schönen Tag wünsche ich noch und beste Grüße,
Bärbel Müller-Gollenstede
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke fürs Akzeptieren und Grüße in die Karibik.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde