So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Guten Tag ich habe eine junge Sch ferh ndin im alter von

Kundenfrage

Guten Tag

ich habe eine junge Schäferhündin im alter von 7 monaten
Diese Hündin hat Giradien seit einiger Zeit
Wir haben bisher mit Panakur,Metadinazol und Spatrix behandelt aber sie sind immer noch
vorhanden und wir machen schon ca 4 monate damit umher und keiner kann uns weiterhelfen
Vielleicht haben sie noch eine Idee,wie wir sie behandeln können

danke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

auf dieser Internetseite finden sich viele Informationen zu therapieresistenten Giardien-Infektionen und Arzneimittelgruppen zur Behandlung.

http://translate.google.de/translate?hl=de&langpair=en%7Cde&u=http://www.medscape.com/viewarticle/540145_2

Ihr Haustierazt möge sich sich über die Internetseite der Uni-Zürich die Dosierung raussuchen oder den jeweiligen Hersteller anrufen.

Panacur und Mebendazol funktionieren meiner Erfahrung nach nicht.

Sie sollten statt Metronidazol (50 mg pro kg auf 2 dosen verteilt über mindestens 2 eher 3 Wochen) ein anderes Nitroimidazol-Derivat verwenden - aber ebenfalls nicht als Einzeldosis sondern über mindestens 1 woche.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielleicht finden sie eher das englische Original

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC88965/

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten, die Antwort zu akzeptieren. Es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich frage mich schon, weshalb hier richtige und gute Antworten nicht akzeptiert werden. Ich erhalte ohne Ihre Akzeptanz kein Geld und finde dies, gelinde, eine Sauerei. Sie wollen ja schließlich für Ihre Arbeit auch bezahlt werden. Justanswer bekommt sein Geld immer, die Tierärzte nur, wenn die Besitzer dazu Lust haben.

Vermutlich ist es für die Besitzer einfach billiger. Die Antwort haben Sie ja, warum sollten sie dafür mehr als irgend nötig ausgeben.

Im Übrigen darf ich Sie darauf hinweisen, dass der Tierarzt hier ohnehin nur 50 % erhält, in Ihrem Fall wären das 5 Euro.

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde