So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Unser Grosspudel R de 9 Jahre alt hatte vor einen Jahr einen

Kundenfrage

Unser Grosspudel Rüde 9 Jahre alt hatte vor einen Jahr einen Schlaganfall die Pfote war gelähmt links ...durch viel Physio und Training zu Hause ist es fast gut.Manchmal hupperlt er wenn er zu lange gelaufen ist.
Vor 1 woche hatte er einen Bandscheibenvorfall.....grosse Scmerzen nicht laufen Können.
Wir waren in der Düppelklinik Berlin Sie wollten gleich operieren.
Was ist die beste Therapie. Wir machen daheim Bewegungstherapie auf dem Wasserbett und Elektotherapie.....kann man noch mehr tun?
Zur düppelklinik haben wir kein Vertrauen mehr sind so viele Fehler passiert.
Aber im Notfall muss man dort hin. wir wollten die CT-Bilder haben,aber Sie weigern sich strikt. Ist das korrekt? Mfg Frau Manuela Jeggel
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

ich wundere mich immer über die Diagnose Schlaganfall, da Schlaganfälle bei Hunden im eigentlichen Sinn gar nicht bzw. so gut wie nie vorkommen. Häufiger sind Lähmungserscheinungen bzw. neurologische Ausfälle aufgrund von Bandscheibenvorfällen oder durch Störungen des Gleichwichtsorgans. Letzteres ist einem Schlaganfall von den Symptomen her sehr ähnlich (Geriatrisches Vestibularsyndrom).

Das Aushändigen von Röntgen- oder CT-Bildern an Tierhalter ist nicht unbedingt üblich, da der Tierarzt verpflichtet ist diese Bilder über 10 Jahre hinweg aufzubewaren. Es sollte aber möglich sein diese Bilder gegen einen Pfand auszuleihen. Wenn Sie sich einen neuen Tierarzt suchen würde es mich sehr wundern, wenn die Klinik nicht dazu bereit ist die Bilder dem neuen Tierarzt zur Verfügung zu stellen. Dies ist jedenfalls so üblich - ob es einen Rechtsanspruch gibt weiß ich leider nicht. Auch beim Tier sollte aber eine unnötige Strahlenbelastung vermieden werden, da bereits Bilder vorhanden sind müssen diese meiner Meinung nach auch einem neuen Tierarzt zur Verfügung gestellt werden. Erkundigen Sie sich im Zweifelsfall mal bei der zuständigen Tierärztekammer.

Be einem akuten Bandscheibenvorfall sollte immer sofort eine hoch dosierte Kortisontherapie eingeleitet werden. Dies macht allerdings nur in den ersten 48 Stunden Sinn. Wichtig ist derzeit eine Schonung des Hundes, auch mit Bewegungstherapie wäre ich die erste Zeit vorsichtig.

Da ich die Aufnahmen und den Hund nicht kenne kann ich Ihnen keinen genauen Rat geben, würde Ihnen aber dringend empfehlen sich noch eine zweite Meinung einzuholen.

Alles Gute für IHren Hund