So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16079
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Unsere Irish-Setter-H ndin (12 Jahre) leidet seit ca. 1 Woche

Kundenfrage

Unsere Irish-Setter-Hündin (12 Jahre) leidet seit ca. 1 Woche unter Atemschwierigkeiten. Nach dem sie sich bewegt hat (z.B. Treppenlaufen), was in diesem Alter schon anstrengend ist, bekommt man das Gefühl, sie droht beim Hächeln zu ersticken. Im ruhigen Zustand erfolgt die Atmung über Nase einwandfrei.
Nach der ersten Untersuchung (Blutbild) beim Tierarzt wurde festgestellt, dass die Ursache nicht mit der Schilddrüse in Verbindung zu bringen ist. Vielmehr könnten es überdehnte Stimmbänder sein, die sich beim Lufthohlen über den Rachen an die Luftröhre saugen und diese somit zusammenpressen.
Meine Frage: Ist dieser Zustand in dem Alter (zwei Narkosen) mittels OP reparabel und wenn ja was kommt auf den Hund zu?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Zwei Narkosen können in den Alter durchaus eine Belastung für den Körper darstellen. Es sollte wenn dann auf jeden Fall in einer Klinik operiert werden und eine Inhalationsnarkose mit EKG Überwachung verwendet werden.

 

Die Diagnose "Überdehnte Stimmbänder" würde ich von einem zweiten TA oder einer Klinik überprüfen lassen. Dies kommt bei Hunden recht selten vor.

 

Wurden andere Herz/Kreislaufuntersuchungen gemacht? Zb kann ein Herzultraschall zeigen, ob Herzfunktion ok ist, Größe des Herzens normal etc. Mittels Röntgenb kann Lunge und Brustkorb untersucht werden und mögliche Anomalien festgestellt.

 

Vor der OP, wenn der Hund in Narokose liegt, sollte eine Endoskopie gemacht werden, um die Stimmbänder zu prüfen, um nicht eine unnötige OP zu starten.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Frau Morasch,

 

ich habe vergessen zu sagen, dass der Hund geröngt wurde und Herz sowie Lunge normal sind. Die Herzfunktion ist ebenso in Takt. Allerdings hieß es, dass ein Leberwert um ein Vielfaches erhöht sei, was möglicherweise auf einen Tumor schließen könnte. Ist das möglich, obwohl auf dem Röntgenbild nichts sichtbar war? Die Endoskopie ist für Montag geplant. (Ist der Preis dafür 200,-€ realistisch?)Was Sie mir bitte nicht beantwortet haben, ist, wenn sich das mit den Stimmbändern bewahrheiten sollte, was passiert bei der OP mit dem Hund? Was wird da genau gemacht und welche Risiken bestehen? Herzlichen Dank im voraus Gabriela Lirsch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

Ich würde auf jeden Fall zu allererst die Enoskopie abwarten. Der Preis ist für diese aufwändige Untersuchung gerechtfertigt. Lassen Sie sich trotzdem alles aufschlüsseln.

Nicht jeder Tumor ist auf dem R-Bild zu sehen, aber die Leberwerte können kurzfristig auch anderweitig erhöht sein. Lassen Sie erst noch eine Kontrolle nach 3 Wochen machen.

 

Ich denke nicht, dass es an den Stimmbändern liegt. Diese müssten bei einer OP gestrafft werden, außer dem Narkoserisiko gibt es nur die normalen OP Risiken, wie zB Blutungen etc.

 

Lassen Sie auch auf Schwierigkeiten mit Gaumensegen überprüfen.

 

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich danke XXXXX XXXXXür Ihre Antwort.

 

mit freundlichem Gruß

Gabriela Lirsch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Danke für das Akzeptieren.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde