So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

darf ich globesol creme meinem hund am ohr einstreichen ,er

Kundenfrage

darf ich globesol creme meinem hund am ohr einstreichen ,er hat borckende entzündung der tierarzt sagt es wäre ein ernährungs fehler. gebe meinem berner sennenhund friskies trockenfutter.er hat es nur am ohr, habe  3 tage 2x kamilosan waschungen gemacht ,aber es wird grösser und ganz rot und nässt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Besitzer,

nein, sie dürfen ohne beweisende Allergiediagnose auf keinen Fall ein Corticoid auf diese Stelle bringen.

Mit ziemlicher sicherheit handelt es sich nicht um einen Ernährungsfehler, sondern um eine Infektion.

Wenn es "im" Gehörgang ist, schwarz bröcklig und womöglich müffelt handelt es sich mit an sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit um Hefen oder um Ohrmilben.

Wenn es aussen am Ohr ist, entweder ebenso oder um eine nässende bakterielle Infektion.

 

Hat denn der Tierarzt mal einen Abstrich gemacht ?

Wenn er nur per Augenschein handelt, würde ich Ihnen raten eine andere Praxis aufzusuchen, gerne auch eine pfiffige Tierärztin ! Dann braucht man ein bisschen Diagnostik und ein passendes Präparat. Dann wird alles wieder gut.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

 

know-it-vet und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Habe versehentlich >akzeptiert> gedrückt, sorry.

 

wahrscheinlich habe ich die Frage etwas ungenau formuliert.

 

Es handedlt sich um einen roten nässenden Fleck, durchmesser etwa sechs cm, ausbreitend, auf der aussenseite (Fellseite) des Ohrs. Es sieht eher aus wie eine Gürtelrose, kleine nasse Bläschen. Habe nach der Kammilenbehandlung auch Calendula-Creme aufgetragen.

Vielleicht reicht das für eine bessere Dioagnose.

vielen Dank, Helga

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Helga,

wenn es aussen am Ohr ist, dann ist es am ehesten ein nässendes Ekzem - wahrscheinlich durch Bakterien bedingt.

Und wenn "es ganz dumm geht", dann wird es grösser, weil die Haut Calendula oder Kamille nicht verträgt.

 

Es ist auf keinen Fall eine Allergie oder ein Ernährungsfehler. Dann wäre es nämlich überall oder zumindest symetrisch am anderen Ohr.

Vetaraxoid-Tabletten machen also überhaupt keinen Sinn. Da diese auch noch Corticoide enthalten sind sie ehr auch noch kontraproduktiv.

 

Hat der Tierarzt eigentlih das Ohr "innen" kontrolliert. ?? Manchmal entsteht der Schaden nämlich durch die Krallen beim Kratzen am Ohr weil sich innen im Gehrögang auch noch eien juckende Entzündugn befindet.

 

Es bleibt dabei: ich empfehle Ihnen eine andere Diagnostik und auch eine andere Therapie. Eine Salbe lokal mit einem Antibiotikum wäre angemessen.

 

Das ist aus der Ferne, die beste diagnostische Aussage, die man treffen kann. In sofern ist auch ihre "versehentliche" Akzeptanz der Antwort in Ordnung.

Sie wollen ja eine ehriliche und richtige Antwort haben, auch wenn sie Ihnen vielleicht erstmal nicht so "einsichtig" ist.

Sie können auch gerne nochmal nachfragen.

Bin heute aber überwiegend am operieren, melde mich dann später.

 

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

 

 

 

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe/er Dr. Bauer ?

War einige Tage weg. Zu Ihrer Information: Wir wohnen im Piemont, sind ausgewanderte Schweizer und es ist bei weitem nicht das erste Mal das wir festgestellt haben dass unser Tierarzt "leicht unfähig" ist, aber der nächste ist weit weg.

Inzwischen hat sich die Krankheit auch auf das zweite Ohr ausgeweitet, sowie auf den Nasenrücken und unter der Schnauze.Gemäss Ihrer Empfehlung haben wir mit der vom Tierarzt empfohlenen Behandlung sofort aufgehört und mit BACTROBAN-crema sowie anschliessend INOTYOL-poudre darüber gestreut.

Wäre Ihnen dankbar wenn Sie mir evtl. eine geeignetere Salbe bzw. Behandlung empfehlen könnten.

Darüberhinaus leidet der arme Hund noch an der Zeckenplage die wir im Frühjahr jeweils haben. Ich traue mich nicht das Zeckenmittel "EXPO" das wir sonst brauchen,

in seinem Zustand anzuwenden, oder darf ich das trotzdem?

Wäre Ihnen dankbar für einen guten Rat.

herzliche Grüsse Helga

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich glaube sie sollten doch mal weiter fahren ......

 

Man muss dann wohl doch ein Antibiogramm machen und wohl auch ein Geschabsel auf Milben oder womöglich eine Hautbiopsie.

 

Ich habe ausserdem keine Chance rauszufinden was in den Mitteln enthalten ist.

 

Expo gibt es hier nicht, kann ich garnichts zu sagen.

 

Ich befürchte, dass man sich das mal richtig ansehen muss und man im Internet so nicht weiter kommt.

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Bactroban enthält Mupirocin - ich habe keine Ahnung ob das was taugt.

 

Inotyol enhält als Abdeckung Zinkoxid

und als Wirkstoff , von dem ich denke dasss er eher schadet Ichthyol.

Insgesamt stört diese Mittel sicher die Anwendung und Wirksamkeit von Bactroban.

 

Also bitte - mehr und korrekte Diagnostik und weniger Experimente

 

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

know-it-vet und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Dr. Bauer,

inzwischen sind wir glaub ich Mitglied <auf dem unbegrenzten Abonnement> weshalb ich mir erlaube nochmals nachzufragen.

Betr. Hundeohren: Die Wunden scheinen zu heilen, die Rötungen sind sind zurückgegangen, vielleicht hat die Salbe doch was genützt.

Betr. Zeckenmittel: ich hab ein Schreibfehler gemacht, es heisst nicht EXPO sondern EXPOT.

Wobei, - ich habe ein Anderes vorrätig es heisst <ADVANTIX> von Bayer, ist extra für grosse Hunde. Meine Frage: Darf ich das auch auf die Haut auftragen wenn die Ohren noch leichte Wunden aufweisen?

Danke für Ihre Antwort. Helga

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

In Deutschland gibt es exspot. Das taugt nicht viel, ist nicht harmlos chemisch ähnlich E505 und für Katzen hochtoxisch.

Lieber Adventix nehmen, macht aber nur Flöhe weg - keine Ohrmilben oder Räudemilben.

Schön wenn es jetzt doch noch abheilt.

Das Puder würde ich aber wirklich weglassen.

Lieben Gruss