So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

mein hund ist ein mischling ( riesenschnautzer-kuvatz) 54 kg

Kundenfrage

mein hund ist ein mischling ( riesenschnautzer-kuvatz) 54 kg und er lahmt an der rechten vorder pfote,der1. tierarzt sagte es währe artrose,der2. eskönnte knochenkrebs sein. jetzt weis ich nicht mehr weiter,laut röntgenbild soll es krebs sein was mache ich jetzt?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

ich nehme mal an, dass die Tierärzte eine Verdickung am Knochen erkannt haben, oder? Hier kommen neben Knochenkrebs auch Knochenentzündungen in Frage. Leider handelt es sich in den meisten Fällen um Knochenkrebs. Diesen kann man nur durch eine histologische Untersuchung eindeutig diagnostizieren, hierfür muss eine Probe entnommen werden. Handelt es sich tatsächlich um ein Osteosarkom ist die Prognose leider eher schlecht. Normalerweise sollte man die Gliedmaße dann inklusive der darüberliegenden 2 Gelenke amputieren. Während kleine Hunde hiermit gut klar kommen ist es bei großen Hunden aufgrund des Gewichts häufig nicht durchführbar.

Osteosarkome neigen relativ früh dazu Metastasen auszubilden. Ich würde daher als aller erstes eine Röntgenaufnahme von der Lunge anfertigen, da sich hier meist als erstes Metastasen bilden bzw. nachweisen lassen. Sollten bereits Metastasen vorliegen würde ich von weiteren Therapien absehen, da die Prognose dann äußerst ungünstig ist.

Ansonsten kann man es mit einer chirurgischen Entfernung versuchen, auch eine Chemotherapie oder eine Bestrahlung ist bei Osteosarkomen möglich. Die Therapie und die Überlebenszeit hängen aber stark von der Art des Tumor und dem Grad der Erkrankung ab. Ich würde Ihnen zuerst zu einer Röntgenaufnahme der Lunge raten. Sollte hier noch alles in Ordnung sein sollte man eine Biopsie der Veränderung entnehmen - dann kann man über die weitere Vorgehensweise entscheiden.

Alles Gute für Ihren Hund
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

haben Sie noch eine Frage? Wenn Ihnen meine Antwort weitergeholfen hat würde ich mich übers Akzeptieren meiner Antwort freuen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde