So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Wir haben eine Olde Englisch Bulldogge, er wird n chste Woche

Kundenfrage

Wir haben eine Olde Englisch Bulldogge, er wird nächste Woche ein Jahr. Seit ca 4 Wochen lahmt er und die Gelenke werden an unterschiedlichen Stellen heiß. Wir haben jetzt eine Blutprobe untersuchen lassen, doch der Befund war nicht eindeutig. Unser TA meint es könnte etwas sein, was von außen in den Hund kam. Erreger oder ähnliches. Vielleicht aber auch eine allergische Reaktion, da die "Neutrophile", falls man das so schreibt auch etwas erhöht waren. Wir füttern rohes Fleisch, da er damit schon als Welpe beigefüttert wurde, und das Trockenfutter wird nur angerührt, wenn auch Fleisch dabei ist. Unser TA meinte wir sollten das Fleisch mal komplett weg lassen, aber das erscheint mir unlogisch.......<br /><br />Bevor das Problem mit dem Lahmen anfing, hatte er Probleme mit den Kreuzbändern, die waren zu locker, darauf hin hat unser TA arthrovet plus verordnet.<br />hat auch geholfen, aber dann fing der Kiefer unseres Hundes beim Gähnen fürchterich an zu knacken und das Lahmen begann, ich habe die Tablette in Rücksprache mit dem TA abgesetzt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

bei einer allergischen Reaktion sind insbesondere die "eosinophilen Granulozyten" erhöht, eine Erhöhung der Neutrophilen kommt oft bei bakteriellen Erkrankungen (z.B. Borreliose) vor. Wurde auch der Borreliosetiter bestimmt? Die Gabe von Doxycyclin war auf jeden Fall richtig. Möglich wäre auch "Ricketsielle Polyarthritis", Entzündung mehrerer Gelenke durch Ehrlichiose oder Ricketsien (Diagnose durch Blutuntersuchung).

 

Außerdem kommen auch nichtinfektöse immunreaktive Gelenkentzündungen in Frage (Lupus erythematodes, rheumatoide Arthritis...). Auch diese Erkrankungen könnten durch eine Blutuntersuchung festgestellt/ausgeschlossen werden. Die Behandlung dieser Erkrankungen erfolgt (v.a. zu Beginn) meist mit Glukokortikoiden.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

 

Udo Kind

 

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde