So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16580
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Meine 5 Monate alte Yorki H ndin hat starken Durchfall und

Kundenfrage

Meine 5 Monate alte Yorki Hündin hat starken Durchfall und erbricht sich.Ich war heute beim Tierarzt wo Sie zwei Spritzen gegen den Brechreiz und Kochsalzlösung über einen Tropf bekam. Das war um 16,30 Sie ist noch sehr schlapp waskann ich sonst noch tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

im Moment können sie sonst nichts tun,wenn sie bis Morgenfrüh nicht wieder erbrochen hat können sie ihr etwas lauwarmen Scharz-oder KKamillentee zum Trinken anbieten,aber zunächst nur Schluckweise.Sollte sie dann nicht mehr erbrechen können sie ihr Oralpädon,gibt es in jeder Apotheke,geben in dem sie es in lauwrmen Wasser auflösen.Ferner können sie ihr zur Unterstützung Nux vomica gegen das Erbrchen,Okoubaka gegen den Durchfall und veratum für den Kreislauf Globuli D6 je 3xtgl 5Stück geben.Lassen sie sie 24 Std hungern um so den Magen-Darmtrakt zu beruhigen und füttern sie dann mit Schonkost bestehend aus gekochten Hühner-oderPutenfleisch mit gekochten Reis und körnigen Frischkäse in kleinen Portionen 4-5xam Tag wieder an.Davor können sie ihr MCP-Tropfen für den Magen geben.Sollte sie dies behalten geben sie die Schonkot über 5 Tage bei und mischen anschließend dann ihr normales Naßfutter dazu und schleichen so die Schonkost über weitere 2-3 Tage wieder aus.Trockenfuter sollten sie die nächsten 8-10 Tage vermeiden,da es den Verdauungstrakt stärker reizt.

Sollte sie Morgen aber weiter erbrechen müßten sie in jeden Fall mit ihr nochmal zum Tierarzt da sie dann nochmals Infusionen und entsprechende Medikamente benötigt.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch