So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an kbiron.

kbiron
kbiron, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 1375
Erfahrung:  In eigener Praxis tätig seit 2003, Dozent für tierärztliche Fortbildung
50070110
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
kbiron ist jetzt online.

Beantworten Sie auch Fragen zu H hnern

Kundenfrage

Unsere beste Eierlegerin lag heute Nachmittag plötzlich mit zwei zugeklebten Augen unter den Himbeerstauden. Ein zugeklebtes Auge ist stark geschwollen, das ander war nur zu. Wir haben es mit wasser beträufelt. Das nicht geschwollene Auge ist aufgeangen. Dann hat sie getrunken und gefressen. Aber das andere Auge sieht böse aus. Es ist zwar nicht blutig aber zum Nasenloch ist Blut ausgetreten und hat das Nasenloch zugeklebt.  Wir haben sie jetzt isoliert. Obwohl sie nachmittags am Boden lag, steht sie wenigstens wieder und kann mit einem <auge sehen. <was sollen wir tun, wenn das <auge ausgepickt wurde?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, das Tier sollte von einem Tierarzt (am besten einen der sich mit Geflügel oder Vögeln auskennt), der sich untersucht werden, um zu sehen, ob das Auge verletzt ist oder vielleicht auch noch soweit intakt, dass es gerettet werden kann. Neben einer Verletzung könnte auch eine Infektion zugrunde liegen.
Da es sich um lebensmittelliefernde Tiere handelt, ist man mit der Medikamentenauswahl etwas eingeschränkt, aber erst muss sowieso gesehen werden, wie dem Tier geholfen werden kann. Sollte das Auge zerstört sein, ist es sinnvoll, den Rest komplett zu entfernen, um eine Heilung zu ermöglichen.
Dem Vogel alles Gute, ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und danke XXXXX XXXXX für das "Akzeptieren".
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Mein Problem ist, dass die zwei Tierärzte hier nur für Haustiere gut sind und die Landtierärzte bei uns wahrscheinlich "Kopf ab" empfehlen würden. (Die behandeln nur Großvieh). Gibt es wenigstens eine Antibiotikasalbe, die ich verwenden kann, ohne dass die Eier zwei Jahre Wartezeit haben, bis man sie wieder essen kann? Ich kann das Auge nicht öffnen, ohne dass es ihr wehtut. Wie erkennt man Hühnerschnupfen? Sie hat keinen Ausfluss aus dem Schnabel. Möchte gerne das Auge selbst behandeln.<br /><br />Das Auge sieht von außen stark geschwollen aus, in der Mitte ist eine Delle nach innen. Man kann keinen Ausfluss sehen, eben nur ein wenig eingetrocknetes Blut am Nasenloch.<br /><br />
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag, zwar sollten Tiere möglichst immer von einem auf diese Art spezialisierten Tierarzt behandelt werden, aber in diesem Fall kann Ihnen wohl auch ein Tierarzt für Hund/Katze weiterhelfen. Das Tier muss manuell fixiert werden, so dass der Untersuchende das Auge vorsichtig reinigen kann und das Lid öffnen. Natürlich wird das nicht angenehm für das Tier, aber so kann ihm geholfen werden. Vom Prinzip ist das nichts andres als bei einem Meerschweinchen, das eine Augenverletzung/-infektion hat. Je nach Ihrem Geschick diesbezüglich können Sie auch theoretisch selber das Auge untersuchen, jedoch fehlen Ihnen die notwendigen Instrumente und vielleicht auch die Helfer, die das Tier in einer Weise fixieren können, dass es sich nicht durch Abwehrbewegungen verletzt. Das Auge kann vorsichtig gespült werden und der Tierarzt kann sehen, ob es intakt ist oder nicht. Ist das der Fall kann vielleicht schon durch tägliche Spülungen und Behandlung mit Regepithel-Augensalbe oder Vit-A-Pos viel erreicht werden. Diese sind zwar nicht für Hühner zugelassen, aber sie sind auch völlig unbedenklich. Anders sieht es mit antibiotischen Augensalben aus. Hier darf ich Ihnen leider nichts empfehlen, was Sie selbst anwenden könnten und das ist auch alles abhängig von der tatsächlichen Diagnose. Ich empfehle Ihnen es doch mal bei einem Tierarzt zu versuchen, wenn er pfiffig ist, kann er Ihnen sicher helfen. Dies ist für das Huhn sicher besser.
Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen!
kbiron und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Rat. Die Henne frisst und trinkt eifrig. Wir haben ihr Traumeel gegeben (homöopathisch). Die Schwellung ist fast weg, nur das Auge öffnet sich noch nicht. Ich glaube, die Henne hat sich selbst geheilt. Wenn sie aber eine Eiterung bekommt, werden wir den Tierarzt aufsuchen. Sie hat schon wieder 2 Eier gelegt! Das ist sehr erstaunlich. Ich glaube, sie kommt mit einem Auge auch zurecht.
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für die Tipps!Smile
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gute Besserung!
Wer zwei Eier legen kann hat hoffentlich auch two eyes ;) !

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde