So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16170
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend! Ich habe einen Hund, fast 12 Jahre alt, der schon

Kundenfrage

Guten Abend!
Ich habe einen Hund, fast 12 Jahre alt, der schon seit September eine Lymphdrüsen schwellung hat. Es wurde eine Nadelbiopsie durch geführt, bei der kein negatives Ergebniss raus kam. Ich habe mich gegen eine Entnahme eines Lymphknotens entschieden um eine Histologie machen zu können. Ich muss dazu sagen, das Sam Leishmaniose positiv ist und er schon vor ca. 6 Jahren einen Tumor am rechten Sprunggelenk hatte, der operativ entfernt wurde.
Zurück zu den Lymphknoten:
Seit Ende des letzten Jahres ist Sam auf Prdnisolon eingestellt, was auch bisher gut angeschlagen hat. Am Freitag hat mich aber der Schlag getroffen. Morgens war noch alles OK. Die Größe der Knoten war wie in der letzten Zeit immer, ca. 2x3cm groß. Als ich mittags nach Hause kam war der Hund total komisch, er wollte nicht spazieren gehen. Ist nur bis am Anfang des Waldes gelaufen hat Alles gemacht und wieder zurück, Nase trocken und warm und die L-Knoten am Hals super dick angeschwollen. Zuhause Fieber gemessen und über 41 C war das Ergebnis. Sofort zum TA.Er bekommt seit Freitag Fiebersenker, Antibiotikum und Cortison gespritzt. Von 10 ertastbaren L-Knoten sind 8 auffällig und am schlimmsten die am Hals, sind faust groß. Seit Heute bekommt er ein 2tes Antibiotikum dazu, weil er mir noch lebenswillen zeigt. Was kann ich noch machen???

LG Sandra
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich würde ihnen raten mit ihre Hund morgen in eine Tierklink zu gehen und ihn dort untersuchen zu lassen,eventuell ihn auch stationär behandeln zu lassen.Insbesondere wenn er immer noch Fieber hat wäre es auch sinnvoll ihm eine Infusion zu geben.Ich weiß leider nicht welche Antibiotika und fiebersenkende medikamente er bekommt.Ich würde Amoxiclav als Wirkstoff und eventuell Novalgin empfehlen,vorallen dann wenn andere medikamente wie metacam etc nicht angeschlagen haben .Ferner sollte man eine Blutuntersuchung machen um die aktuellen Organwerte etc zu bekommen um dann auch eine bessere ausage über eine therapie machen zu können .Ferner sollte man evtl den faustgroßen tumor auch mit einem Ultraschall untersuchen um damit vz.b. zu sehen ob Flüssigkeit sich darin befindet um dann punktieren zu können.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Corina Morasch und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für Ihre Antwort!
Er bekommt Baytril und seit Heute noch Synulox dazu, Auch seit Heute bekommt er Metacam. Als Fiebersenkendes Mittel bekommt er Vitalgin (so hieß das glaube ich).
Der TA weiß nicht woher das Fieber kommt. Bis jetzt ist noch kein Blut abgebnommen worden.
Ich habe einfach Angst das er mir ersticken könnte, denn die L-Knoten am Hals verändern sich weiterhin und sind sehr hart und seit Heute auch nicht mehr von einander ertastbar.
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

es könnte sich um einen Abszeß handeln,daher auch das hohe Fieber dieser sollte wenn es so wäre dann möglichst schnell geöffnet werden,daher wäre es sinnvoll in eine tieerklink Morgen zu fahren,ferner wäre es auch gut wenn ihr Hund eine Infusion bekommen würde um seinen Kreislauf etc zu stabilisieren.Alles Gute und sie können sich auch Morgen gerne nocheinmal melden wenn sie eine genauere Diagnose haben.
Vielen Dank fürs Akzeptieren.

Beste Grüße

Corina Morasch

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde