So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, unsere H ndin hat seit einer Woche an der rechten

Kundenfrage

Hallo,

unsere Hündin hat seit einer Woche an der rechten Außenzehe eine Entzündung, obwohl eine offene Wunde nicht erkennbar ist. Der Tierarzt hat ihr bislang zweimal Penicillin gespritzt und ein Hauttherapeuticum zum Draufträufeln verschrieben. Diese Phlegmone ist zwar nicht größer geworden, aber eine Verkleinerung geht m.E. nur sehr langsam voran.
Gibt es irgend eine Behandlung, die wir noch machen können? Der Hund hat eine kalte Nase und scheint sich an dem Abzess nicht zu stören. Kann es ggf. auch eine Verstauchung oder ein Bruch sein ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ist Ihr Hund an der entzündeten Stelle berührungsempfindlich? Humpelt er zeitweise?

Gibt es eine Schwellung und fühlt sich diese eher hart oder weich an? Eine Phlegmone wäre weich und berührungsemfindlich

Fängt die Schwellung direkt am Krallenbett an? (va. wenn auch berührungsempfindlich: Panaritium, dann könnte man einen Zugsalbenverband anlegen) Falls Phlegmone oder Fremdkörperverdacht wäre ein Zugsalbenverband (Ichththyol, Ammoniumbituminosulfonat) ebenfalls sinnvoll, außerdem warme Bäder oder warme Umschläge z.B. mit Rivanol oder Phlog-Asept (plantavet) (kann aber nur Tierarzt vor Ort entscheiden).

 

Folgendes wäre zur Diagnose sinnvoll, zu Mindest wenn es nicht kleiner wird oder gar wächst:

Falls es eine harte Schwellung ist, wäre zur Klärung eine Röntgenaufnahme sinnvoll, falls weich: punktieren und evtl. Gewebeprobe entnehmen und histologisch untersuchen lassen (Feinnadelaspiration)

Eine Schwellung durch Fraktur müßte man ebenfalls durch Röntgen ausschliessen, dann wäre der Hund aber sehr bewegungsempfindlich an der Stelle gewesen.

 

Unterstützend können Sie Silicea D6 3x täglich 5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette nüchtern, evtl. mit Spritze mit Wasser ins Maul geben. Silicea fördert Heilung und bei Fremdkörper (Dorn oder ähnliches) das Rausbringen des Fremdkörpers

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde