So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

K nnen Sie mir bitte sagen, wie bei meiner 13 j hrigen SHM

Kundenfrage

Können Sie mir bitte sagen, wie bei meiner 13 jährigen SHM perianale Fisteln behandelt werden können?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer, ich melde mich gleich nochmal

 

know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung: Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
know-it-vet und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

es ist leider so, dass die ursache der Erkrankung nahch wie vor nicht geklärt ist und daher eine spezifische exakte Therapie nicht möglich ist.

Es gibt aber ein paar Grundregeln:

- frische Luft dran ! also Haare in der Umgebung und unterseite Schwanz ab.

- nicht lecken lassen - also zuhause Halskragen drauf. Beim Spaziergang meist nicht nötig, da Hund abgelenkt ist.

- sauber halten, wasser und Schwamm ist gut. alles halt weich. Danach möglichst mit einem Fön trocknen.

- mild desinfizieren.

Auf keinen Fall Teerbaumöl oder ähnliches - das ist umstritten und gilt teilweise als toxissch. Auch kein Kamilllosan oder ähnliches. Nicht dass es zu irgendwelchen reizungen kommt. Keine Mittel drauf ohne Zielsetzung.

Zur Keimreduktion würde ich entweder

Jodpolyvidon-Lösung/Braunol/Betaisadonna verdünnt nehmen und mit kleinen Wattebäuschchen die gesamte Fläche mässig, die Fisteln selber aber gründlich desinfizieren.

Man könnte auch Prontosan (es gibt billigere andere Anbieter des gleichen Mittels) nehmen. Das macht keine Flecken und ist auch für Wunden zugelassen. STammt aus der Humanmedizin.

Ich würde ihnen empfehlen einmal exemplarisch eine bakteriologische Untersuchung machen zu lassen und den Hund einmalig für 2-3 Wochen unter ein wirklich passendes Antibiotikum zu setzen. Das Fieber und die hohe Wasseraufnahme sprechen für eine systemische Beteiligung. Das selbe Antibiotkium sollte auch in einer lokalen Wundsalbe enthalten sein, falls dies möglich ist. Ansonsten würde ich FuracinSol empfehlen, das stört erfahrungsgemäss die Wundehilung nicht. Auch chlumskysche Lösung lokal wäre für die Fisteln möglich, muss aber vom Apotheker angerührt werden.

Plattenepithelkarzinome sind möglich, meiner Erfahrung nach aber extrem selben an dieser Stelle. Man wird das sicher erst weiter abklären können, wenn die Infektion weiter abgeklungen ist. Auch ohne Narkose kann man durch Punktion oder Abklatsch event. brauchbares material für eine zytologische Untersuchung gewinnen.

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Mist, schon wieder Doppelt beantwortet, deshalb nur Info-Anfrage (Sperre für 2. Tierarzt geht bei mir leider nicht)

 

Hallo,

 

folgendes ist zur Behandlung von Analfisteln hilfreich:

- Freischeren (frische Luft)

- Leckschutz , evtl. Halskragen

- Reinigen (mit abgekochtem Wasser, dem Sie z.B. Phlog-Asept, Tierarzt) zugesetzt haben

- lokales Antiseptikum, z.B. Phlog-Asept (1:3 verdünnt, Rivanol (färbt!), Braunol.

-systemische Antibiose (gut oft Amoxicillin und Clavulansäure z.B. Synulox, 2-Wochen-Spritze convenia; am besten Abstrich machen und Antibiogramm)

-zur Heilungsförderung Vulnoplantsalbe (plantavet, Tierarzt)

-homöopathisch: Silicea D6 3x tägl. 1 Tabl.

 

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort Herr Dr. Bauer,

da ich zum erstenmal eine Frage online gestellt habe, ist mir, glaube ich, ein Fehler unterlaufen. Ich habe nach Ihrer ersten Antwort: melde mich gleich nochmal, schon Ihre Antwort akzeptiert und 35,00 Euro bezahlt. Ich hoffe, dass das so auch in Ordnung ist.

 

Zu Ihrer Antwort:

Meine Tierärztin möchte nächste Woche eine Biopsie in Vollnarkose machen, nach kardiologischer Untersuchung und falls es Analfisteln sind mit Imunsuppresiva und Antipilzmittel behandeln. Welche Erfahrungen haben Sie damit?

 

Freundliche Grüße,

Karin Bogus

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Frau Bogus,

jain .....

Immunsupressiva und Pilzmittel werden auch teilweise verwandt. Man meint festgestellt zu haben, dass die Fisteln auf eine überschiessende, allergieartige Reaktion auf Bakterien herkommen könnten.

Bei mir funktionierte diese Therapieform nicht besser als die oben beschriebenen Ansätze. Ich persönlich halte mich bei Immunsuppressiva auf grund der grösseren Eingriffe in den Körper immer lieber zurück.

Ich würde bei einem Hund in dem Alter keine Narkosen ohne Not machen. Vielleicht können sie doch nochmal vorschlagen: Feinnadelpunktion und/oder Abklatschpräparat. Wenn man da nichts findet, kann man immernoch eine Vollnarkose machen und eine Biopsie machen. Was allerdings auch ein wenig dagegen spricht ist, dass das Gewebe in diesem Gebiet ohnehin schlecht heilt und man keinen neuen Löcher machen sollte.

Achten sie auf die Bioptatgrösse. Der pathologe braucht maximal 5x5 mm, nicht mehr.

Ich habe aber die Situation natürlich selber nicht gesehen.

Man kann heute Narkose auch schon so machen, da selbst ältere Tiere "sicher" schlafen, also muss die Tierärztin selber entscheiden.

 

ja - sie waren sehr flott mit dem zahlen .... ich bedanke mich, hoffe und denke, sie können mit der Antwort etwas anfangen.

Ich habe diese Therapieform nicht als überlegen zur Kenntnis genommen und mir