So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Meine H ndin ist mir am 22.12.2010 von einer Veteren rtier rztin

Kundenfrage

Meine Hündin ist mir am 22.12.2010 von einer Veterenärtierärztin zur Pflege in ein Tierheim gebracht worden. Seit Montag kann ich meine Hündin wieder abholen wenn die Veterenärtierarztin ein Bericht vom Tierheim hat. Das Problem ist das ich vom Tierheim nur falsche Aussagen bekomme. Z.B.: Die Veterinärtierärztin ist für eine lange Zeit krank. Was kann ich tun damit die beim Tierheim in die Pötte kommen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Man sollte sich mit den Ursachen beschäftigen ....

warum ist den Ihr Hund überhaupt ins Tierheim gebracht worden ?

Hier könnte man einen Handlungsansatz finden.

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es wurde letztes Jahr durch eine Tierärztin im Tierheim festgestellt, das meine Hündin eine Bauchspeicheldrüsen Unterfunktion hat. Ich bin hingegangen und habe meine Hündin dort untersuchen lassen. Ein Bekannte und ein Nachbar von mir wollen meine Hündin haben und haben beim Tierschutzverein eine Anzeige gemacht wegen Tierquälerei. Der Tierschutzverein war auch mehrfach bei mir, hat aber meine Wohnung nicht gesehen. Das sei nicht nötig haben die gesagt.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich muss dabei sagen das ich Hartz 4 Empfänger bin. Laut Tierheim habe ich kein Geld mein Hund zuversorgen. Selbst wenn ich Arbeit hätte, hätte ich keine Zeit mich um meine Hündin zukümmern. Das sind die aussagen die ich von dennen immer höre.
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Besitzerin,

wenn ihr Hund eine Bauchspeicheldrüsen-Unterfunktion hat, braucht sie Medikamente - egal ob sie Hartz4 sind oder nicht.

Ich nehme an, der Hund ist extrem abgemagert.

Wenn Sie belegen, dass Sie die notwendigen Medikamente besorgen und auch ausreichend anwenden, werden Sie den Hund sicher wieder zurückerhalten.

Der Hund ist dort am besten aufgehoben, wo er nicht nur geliebt sondern auch adäquat medizinisch versorgt wird - egal bei wem.

Sie wollen doch sicher auch das Beste für den Hund.

Vielleicht können Sie doch etwas arbeiten oder sich irgendwo noch weiter einschränken, z.B. beim Rauchen, sofern Sie Raucherin sind. Irgendwie müssen die Medikamente halt herbei.

Lieben Gruss

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte/r Dr. G. Bauer,

ich bin ein er aber das ist nicht so schlimm. Die Medikamente kosten mich alle 3 Monate 100€. Das ist kein Problem für mich da ich die regelmäßig hole und auch nach vorschrift verabreiche so wie die Tierheimärztin mir das sagt. 2x 1/2 Kapsel (Pangriaskapseln)am Tag. Meine Hündin sollte eigentlich 10kg wiegen, aber ich hatte Sie letzten Sommer ohne die Kapseln auf 8kg. Leider bin ich eine Beziehung eingegangen und dann hat Sie erst richtig abgenommen. Bis auf 4,8kg hat Sie sich runter gehungert. Ich hatte Sie nach dem ich die Beziehung beendet habe innerhalb von 1 Monat wieder auf 6,5 kg mit den Kapseln.
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ja, das war dann auch der springende Hund, weshalb man Ihnen den Hund weggenommen hat. Ein wandelndes Gerippe.....

Kein wunder.

Vorschlag:

Besorgen Sie einen ausreichenden Vorrat an Kapseln.

Gehen Sie zum Amtstierarzt und zeigen Sie die Kapseln.

Machen Sie dem Tierarzt den Vorschlag, dass sie sich jede 2. Woche zum Wiegen einfinden und verpflichten sie sich auch, dies zu tun. Vereinbaren Sie, dass sie den Hund wieder abgeben, wenn Sie das Gewicht nicht halten können.

Das wäre mein Vorschlag in diesem Fall.

Allerdings, wenn Sie es nicht konsequént durchführen ist der Hund wieder weg. Aber so ist es für mir die einzige Chance den Hund wieder zu bekommen. Und Sie dürfen dann auch mit den Kapseln nie mehr aufhören. Nicht nochmal ein Mann der Sie von allem abhält. Wenn der Hund nochmal so abmagert bekommen Sie den Hund sicher nie mehr zurück.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. G. Bauer

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten, die Antwort zu akzeptieren. Es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Oder hätte ich mir denken müssen, dass Sie ohnehin nicht die Absicht hatten meine Bemühungen zu honorieren ?

Dr. G. Bauer

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.