So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

unser hund, 6 jahre alt, hatte seit freitag mittag pl tzlich

Kundenfrage

unser hund, 6 jahre alt, hatte seit freitag mittag plötzlich beim laufen einen stakkato ähnlichen schritt im rechten vorderlauf, gelenke oder knochen tun ihm nicht weh, dies kam ganz plötzlich und seither erbricht er sich auch immer. man hat das gefühl, er hat koordinationsschwierigkeiten , versucht mit den hinterläufen auszugleichen, was kann das sein? unser tierarzt meint es kommt vom hirn....
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

die Lähmungserscheinungen zusammen mit dem Erbrechen deuten auf einen "Schlaganfall". Zumindest halte ich das Ihrer Beschreibung nach für Wahrscheinlich. Natürlich habe den Hund selbt nicht gesehen.

Dies ist nicht so schrecklich wie beim Menschen. Sie müssen Geduld haben. Die Symptome verschwinden nach und nach wieder. Es bleiben keine oder kaum Schäden zurück.

In der Heilungszeit gibt man ein wenig Corticoide und B-Komplex. Es dauert allerdings schon 1 bis 5 Wochen, je nach Schwere. Wichtig ist nur, dass es zwischendurch nicht plötzlich wieder schlechter wird.

 

Also nur Geduld. Das wird, auch wenn es jetzt im Moment nicht schön aussieht.

 

Falls Ausfälle bleiben, kann man in 2-3 Wochen versuchsweise Karsivan geben. Das verbessert die Hirndurchblutung und damit die Leistungsfähigkeit. Bitte damit aber noch warten. Erst später geben.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten, die Antwort zu akzeptieren. Es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
So nun habe ich es doch geschafft noch einmal reinzu klicken. Ich hatte es schon versucht Ihnen zu schreiben, ich hatte gestern Abend nicht mehr gelesen nur auf dem Iphone. Es ist noch keine Besserung eingetreten, Hund frisst nicht, allgemein sehr schwach und der Tierarzt meinte, es könnte sich auch um einen Einzeller (???) handeln, den er nun bekämpfen will mit Antibiotika. Aussicht auf Erfolg? Wie ist es mit dieser Wahrscheinlichkeit?
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Wenn im Gehirn wirklich Einzeller sind, dann sind dies wahrscheinlich Toxoplasmen-Oozysten oder etwas ähnliches. Dann haben Sie aber keine realistische Chance, da sie mit den Medikamenten kaum oder ganrnicht ins Gehirn gelangen.

Ich halte dies aber nicht für wahrscheinlch. Eine solche Diagnose ist eine absolute Rarität.

 

Wenn natürlich Bakterien im Gehirn wären, dann hätten sie mit Antibiotika mit einem breiten Wikrungsspektrum !! und einer guten "Liquorgängkeit" !! eine realistische Chance auf Erfolg. Einen Therapieversuch ist die Sache allemal wert.

 

Wenn man diagnostisch weiter kommen soll oder muss. Kann man auch eine Liquorentnahme versuchen. Man kann leider dabei auch nicht alles erkennen, aber einiges. Weitere Informtionen gibt es dann durch ein MRT.

 

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
er sprach von Neosporose.....
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

möglich ist dies, aber diese Diagnose ist eine absolute Rarität.

Ich würde es nicht wagen ohne Liquoruntersuchung oder wenigstens einen positiven Antikörperspiegel eine solche Diagnose zu stellen.

Nach meinen Erkenntnissen ist ein Heilerfolg dann nicht einfach zu erlangen. Allerdings gelten einige Antibiotika als wirksam. Meines wissens sprechen die Erreger aber nicht allzugut darauf an - und man muss darauf achten, dass diese Liquorgängig sind und dort auch einen ausreichend hohen Wirkspiegel erzielen.

Aber erstmal muss eine handfeste Diagnose her.

Ich hoffe ich konnte helfen und würde mich über eine Akzeptanz der Antowrt freuen.

Lieben Gruss

Dr. G. Bauer

 



Verändert von know-it-vet am 15.02.2011 um 14:54 Uhr EST
know-it-vet und weitere Experten für Hunde sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Nun muss ich Sie doch noch mal weiterfragen: Keiner weiß mehr ne Lösung. Er wurde jetzt mit Spritzen Cortison und Antibiotika behandelt um einen Virusinfekt bzw. Bakterien auszuschließen. Die Blutprobe war auch negativ. Der Zustand wir aber schlechter, er verliert auch auf den Hinterläufen das Gleichgweicht und fällt nahe zu um. Auch fällt ihm das Schlucken schwer, auch röchelt er so ein klein wenig beim Atmen.

 

Was bleibt numehr noch übrig? Ich will morgen in eine Neurologische Klinik gehen....Lohnt sich denn das noch? Bringt das was? Besteht eine Chance oder macht es nicht mehr Sinn ihn dem Hundehimmel zu übergeben??

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Zum einen werden wir alles versuchen... und wir haben glücklicherweise auch eine Tierkrankenversicherung damals abgeschlossen nach der Erfahrung mit dem Vorgängerhund. Es geht nicht Ihn einzuschläfern ohne alles versucht zu haben. Also fahren wir nun los und wollen zumindest wissen, was mit Ihm ist. Wenn ich etwas weiß halte ich Sie wieder gerne auf dem Laufenden.

Viele Grüße

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nach wuerzburg ... Dr. Rentmeister, kennen Sie denn den?
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten abend vom iphpne... Wir waren dort.... Sehr guter arzt. Kurze info... Ct gemacht, vorher vermutung was mit dem Kleinhirn. Keine veraenderung im kopfbereich als tumor zu sehen gewesen, liquoruntersuchung, dort ca18 zellen (?) festgestellt. Lymphozyten, vermutete diagnose lymphom im kleinhirn... Alternativ wird noch auf staupe untersucht. Nun cortison in hohen dosen und evtl chemo mit tablette alle 6 wochen.... Was denken Sie??? Lieber gruss marco nagel
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.