So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Beim Sprung in den Kofferraum schreit mein 12 Jahre alter Sch ferhund

Kundenfrage

Beim Sprung in den Kofferraum schreit mein 12 Jahre alter Schäferhund seit 2 Tagen.
Ich habe die Hinterläufe schon untersucht und nichts gefunden.
Gestern habe ich einen Salbenverband mit Voltaren versucht.
Kann ich Ihm Globulis (Arnica D12) geben?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

die Problematik Ihres Hundes deutet auf Schmerzen im Bereich der Wirbelsäule oder Hüfte. Hier kommen neben einem Bandscheibenvorfall auch Arthrosen der Wirbelsäule etc. in Frage.

Sie sollten den Hund auf jeden Fall einem Tierarzt vorstellen und bis dahin möglichst nicht mehr springen lassen. Der Tierarzt kann durch eine Triggerpunktuntersuchung (Schmerzpunkte) feststellen ob und wo Schmerzhaftigkeiten im Bereich der Wirbelsäule / Hüfte vorliegen. Durch eine Röntgenaufnahme kann man diesen Verdacht bestätigen oder ausschließen. Es gibt inzwischen sehr gute Schmerzmedikamente für Tiere, die auch einen entzündungshemmenden Effekt haben.

Voltaren (Diclofenac) ist für Hunde nicht geeignet, da dieses für Hunde giftig ist. Als Salbe können Sie es anwenden, wenn Sie sicherstellen können, dass der Hund nicht zu viel davon ableckt.

Von den humanmedizinischen Schmerzmitteln ist nur Novalgin für Tiere geeignet, dies kann man in einer Dosierung von bis zuu 50 mg pro kg Körpergewicht eingeben.

Ansonsten könnten Sie es mit warmen Umschlägen oder einer Wärmflsche im Bereich des Rückens versuchen. Ich würde mit dem Tier dann spätestens Montag einen Tierarzt aufsuchen.

Die Arnika Globuli können Sie ruhig eingeben.

Alles Gute für Ihren Hund