So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16162
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo,mein Hund war zur Pflege eine Woche weg. Dort hat sie

Kundenfrage

Hallo, mein Hund war zur Pflege eine Woche weg. Dort hat sie ca vor 5 Tagen angefangen Wasser zu spucken sehr viel, grünlich, und hatte Durchfall, auch mit Blut. Nun meinte die Pflegestelle, es ginge ihr besser. Futter bekommt sie bei mir Nassfutter, manchmal Trockenfutter oder was am Tisch und von den Kindern an Essen übrigbleibt (ausgenommen Süßigkeiten etc.). In der Pfelgestelle bekommt sie meist nur Trockenfutter vom Aldi, was sie bei mir aber nicht anrührt. Nun ist sie wieder bei uns, ziemlich abgemagert,eher appetitlos. Nach Nahrungsaufnahme erfolgt nach ca 1/2 Stunde Erbrechen des Gefressenen. Heut Nacht hat sie Durchfall gehabt, ein kleines Stück Festes dazwischen. Sonst draußen wieder sehr dünner Durchfall. Gebe ihr nun schwarten Tee und koche gerade Möhren ab. Hatte mir überlegt ob ich es mit Antibiotikum versuche prophilaktisch quasi, da ich gelesen hab dass es auch bakterielle Infektionen gibt die diese Folgen (Durchfall, Erbrechen etc.) haben. Ich weiß nicht ob sie Darminfekt hat, oder etwas falsches gefressen (vergiftet) oder eben Bakterium. Muss wenn möglich hohe Kosten vermeiden durch aufwändige Untersuchungen.7705986-170 auftragsnummer
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Anfrage.

Es kann sich um eine einfache Magen/Darm Verstimmung handeln, aber auch eine Darmentzündung. Dies ist vor allem bei längerem Durchfall mit Blut der Fall.

Geben Sie aktuell erstmal 24h nichts zu fressen und dann ist es zu empfehlen, das Tier auf jeden Fall auf Schonkost umzustellen. Dazu geben Sie bitte nur gek. Reis und gek. Pute/Huhn und Hüttenkäse (Frischkäse). Die Ernährung ermöglicht es dem angegriffenen Darm sich wieder zu regenerieren. Diese Fütterung muss beibehalten werden, bis die Symptome sich verbessern und danach noch 2 Wochen, um einen Rückfall zu vermeiden. Dann sollten Sie langsam wieder auf die normale Fütterung umstellen.

Trockenfutter und Essensreste sollten Sie nicht mehr geben, dies Belastet den Magen und Darm und die Symptome können wieder kommen. Wenn möglich nur noch Nassfutter, evtl. auch ein käufliches Magenschonendes Futter.

Wird der Durchfall + Erbrechen nicht nach 2 Tagen besser, müssen Sie zum TA gehen und auf eine Magen/Darmentzündung untersuchen lassen. Dann wird Antibiotika benötigt. Ohne Diagnose ein Antibiotika geben ist nicht sinnvoll.

Messen Sie bitte einmal Fieber. Liegt die Temperatur deutlich über 38,5°C (Normaltemperatur Hunde und Katzen) dann deutet dies auf eine Infektion hin. Achten Sie auf den Kreislauf, wenn die Temp unter 37,0°C sinkt müssen Sie sofort zum TA und eine Infusion geben.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde