So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an PferdeDoktor.

PferdeDoktor
PferdeDoktor, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 517
Erfahrung:  Herstellung v.Impfstoffen geg.chronische Infekte durch Bakterien,Pilze etc. bei Antibiotikaresistenz
52637662
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
PferdeDoktor ist jetzt online.

Unser 13 jahre alter Deutscher Sch ferhund hat eine schwere

Kundenfrage

Unser 13 jahre alter Deutscher Schäferhund hat eine schwere Entzündung der Lefzen d.h. offene Wundstellen an diesen, und im Innen-Schenkel-Bereich ebenfalls, sowie in der Ellenbeuge des Vorderlaufs. Desweiteren am Hinterlauf eine ausgeprägte "Beule" , die nässend und eitrig war. Der Tierarzt verschrieb ihm Ein Langzeit-Antibiotikum (Cefaseptin 2 Tbl. tgl.) und Prednisolon eine halbe 2 x tgl. Die Medikation 15 Tage lang. Diese nimmt er jetzt seit 8 Tagen, der Gesamt-Zustand hat sich gebessert, bis auf die Lefzen ( Aber auch deutlich besser und kleiner geworden) ist alles abgetrocknet. Aber er säuft, "wie ein Loch" , hoher (logisch) Urinabsatz, teilweise kann er es wahrscheinlich nicht halten und es geht auf die Auslegware. fressen und betteln hat sich auch deutlich erhöht, liegt das vieleicht an den Medikamenten ? herzliche grüsse Beck
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  PferdeDoktor hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag. Das ist sehr wahrscheinlich, dass das übermäßige Fressen und Saufen an den Medikamenten liegt. Sie haben einen sdeutlichen Fortschritt registriert. Machen Sie weiter wie der TA empfohlen hat.Das mit dem Urin,sehen Sie nach. Es ist eine vorrübergehende Inkontinenz. Viel Erfolg.