So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16394
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, unser Aussie H ndin 4 Jahre leidet jetzt schon seit

Kundenfrage

Hallo, unser Aussie Hündin 4 Jahre leidet jetzt schon seit über einem Jahr an ständigem Pfoten lecken und Pfoten beissen. Wir haben mehrere Tierärzte und einen Tierheilpraktiker
kontaktiert leider ohne Erfolg. Es handelt sich nicht um eine Allergie, und auch nicht um einen Pilz. Unsere Hündin ist körperlich mit Spaziergängen und Agility ausgelastet. Am Vormittag, wenn wir arbeiten sind hat sie noch unsere Katze, so dass sie auch nicht einsam ist. Vielleicht haben Sie ja einen Rat, dass Einzige was immer hilft ist eine Behandlung mit Kortison aber das möchten wir unserer junden Hündin nicht antun. Es kann uns leider niemand helfen, sie hat ein tolles Fell und ist sehr lieb und ausgeglichen nur von ihrem lecken läßt sie sich nicht abbringen ????

Gruß Sonja Lemke
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

danke für Ihre Anfrage.

Organische Ursache für diese Symptome sind zu einem sehr hohen Anteil Allergien oder Plizbefall. Aus diesem Grund wäre es wichtig zu wissen, welche Untersuchungen gemacht wurden:

- Wurde eine Hautprobe auf Pilze, Parasiten etc. untersucht?
- Wurde ein Allergietest im Blut gemacht?
- Wie sieht die aktelle Fütterung aus?
- Wurde bereits einmal eine Eleminierungsdiät gemacht?

Das das Kortision anspricht deutet auf eine organische Ursache hin. Alternativ kann zB mit Stronghold (gegen Zecken, Flöhe etc. gedacht) behandelt werden. Es ist zu erwarten, dass dies ebenfalls eine Linderung schafft.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo Frau Morasch,

 

es wurden alle Untersuchungen gemacht.

 

- es konnten keine Pilze oder Parasiten gefunden werden

- der Allergietest war negativ

- wir füttern Allergienassfutter von Natures Harvest (Truthahn mit Vollkornreis)

- eine Eleminierungsdiät haben wir auch schon versucht - ohne Erfolg-

- auch Stronghol blieb leider ohne jegliche Wirkung

 

Wir wissen langsam nicht mehr weiter und auch nicht wo wir noch hingehen sollen .....

 

Gruß Sonja Lemke

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

da Cortison wirkt handelt es sich definitiv um eine Entzündung .
Leider sind die Untersuchungen welche beriets durchgeführt wurden nicht immer 100% sicher,d.h. nur weil keine Parasiten etc nachgewiesen wurden ,daß auch keine vorhanden sind.Wurde sie z.B. speziell auf Demodekose untersucht?Bei einen Bafall würde z.B. Stronghold nicht wirken,da es sich um eine spezielle Milbe handelt.
Was haben sie als Elliminierungsdiät gegeben und wie lange wurde die konsequent durchgeführt,Wurde auch eine Blutuntersuchung gemacht um z.B. einen Zinkmangel oder eine Stoffwechselerkrankung auszuschließen?

Beste Grüße

Corina Morasch