So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16241
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

wir haben einen 16,5 Jahre alten Westie. Er war bisher immer

Kundenfrage

wir haben einen 16,5 Jahre alten Westie. Er war bisher immer gesund und munter, hatte allerdings vor 3 Jahren das Vestibubilar-Syndrom. Seit dem bekommt er jeden Tag eine halbe Tablette Karsivan. Von der Krankheit merkte man schon bald nichts mehr. Seit ca. einem Jahr bekommt er auch jeden Tag Schmerzmittel wegen Arthrose. Herz und Lunge sin d ok für sein Alter.
Sein Problem ist eher, das er nicht richtig frißt. Er bekommt Trockenfutter, das verträgt er, aber er frißt zu wenig davon. Ich habe den Eindruck, das er immer hungrig ist. Wenn ich das Trockenfutter anfeuchte, oder Dosenfutter gebe, frißt er es begierig, aber er erbricht es nach einiger Zeit wieder und bekommt Durchfall. Das geht nun schon seit längerer Zeit so.
Nun hat er seit Dienstag wenig gefressen, Mittwoch erbrochen und war sehr ruhig, hat viel geschlafen und wollte nicht aufstehen. Am Freitag hat er dann mal wieder etwas Trockenfutter gefressen und auch wieder mehr gesoffen und es dann in der Nacht zum Samstag mehrmals erbrochen (war noch fast unverdaut) und auch Durchfall gehabt.
Er scheint auch Schmerzen zu haben, steht längere Zeit wie erstarrt auf einem Fleck, obwohl seine Hinterbeine immer wieder einknicken. Ich frage mich jetzt verzweifelt, ob seine Zeit gekommen ist und wir eine Entscheidung treffen müssen, oder ist es nur vorübergehend? Ich hoffe, Sie können mir einen Tip geben.
Liebe Grüße A. Wiesner
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

da es sich um ein altes Tier handelt kann es dafür mehrer ursachen geben:
- einorganisches problem,z.B. der Nieren,der leber, der Bauchspeicheldrüse, der Schildrüse
- eine Futtermittelunverträglichkeit,gerade bei älteren Hunden bei Trockenfutter häufig
- ein Infekt,z.B. Magen-Darminfekt
- eine Magenschleinmhautentzündung
- eintumoröses Geschehen

Ich würde ihnen empfehlen spätestens Morgen zum Tierarzt zu gehen und ihren Hund untersuchen zu lassen,auch eine Blutuntersuchung wäre sinnvoll um damit ein organisches Problem abzuklären.Erst wenn man eine genaue Diagnose hat kann man gezielt behandeln.Natürlich ist ihr Hund sehr alt und z.B. bei einen Tumor dann zu überlegen ob das Einschläfern eventuell nicht dann das Richtige für ihn ist.
Das er einknickt ist ein Zeichen des kreislaufes,er benötigt auf Grund des erbrechens und Durchfall dringend Flüssigkeit in Form von einer Infusion,sie sollten daher überlegen schon heute zum tierärtzlichen Notdienst zu gehen,da sonst sdie Folge ein Kreislaufversagen sein könnte.
Ferner würde ich ihnen raten ihm ab Morgen lauwarmen Schwarz-oder Kamillentee zum YTrinken anzubieten und ebenfalls ab Moren,wenn sich der magen-Darmtrakt beruhigt hat Schonkost zu füttern,bestehend aus gekochten Reis mit gekochten Hühner-oder Putenfleisch und körnigen Frischkäse zunächst in kleinen Portionen 4-5 xtgl. Bis man eine genaue Diagnose gestellt hat.Ferner können sie ihm vor dem FütternNux vomica Globuli und Okoubaka Globuli D6 5-10 globuli 3xtgl geben.Auch Ulcogant oder MCP-Tropfen vor der Fütterung wären eventuell hilfreich.Sollte er die Schonkost gut vertragen würde ich ihnen empfehlen dies dann auch weitter zu geben und aufs Trockenfutter zu verzichten.
Aber wie gesagt gehen sie bitte spätestens Morgen zum Tierarzt,evtl hat er nur einen Infekt,welchen man behandeln kann.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Moraasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde