So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Meine H ndin , ca. 8-9 Jahre alt,wurde im Oktober 2009 am Kreuzband

Kundenfrage

Meine Hündin , ca. 8-9 Jahre alt,wurde im Oktober 2009 am Kreuzband operiert, sie hat sich nach der OP sehr schwer getan, lief dann aber im Sommer einigermaßen gut. Bei der Nachsorge wurde festgestellt, daß ihre Hüfte unter Arthrose leidet.
Seit es kälter wurde, bewegt sie sich sehr schlecht. Morgens geht es einigermaßen, ab dem Nachmittag läuft sie fast nur auf 3 Beinen. Sitzen kann sie nicht mehr, legt sich immer gleich ab.
Welche Medikamente könnten ihr helfen. Wenn es ganz schlecht geht, gebe ich ihr Metacam.
Vielleicht können sie mir einen Rat geben, damit ihr Leben wieder etwas leichter wird. Vielen Dank
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

es gibt noch etliche andere Schmerzmittel die hier helfen könnten,

z.B. Rimadyl oder auch Phenylbutazon - beide bestens verträglich.

Ketoprofen ist nicht so gut verträglich, des gleichen Acetylsalicylsäure, dies besser lassen.

Eine preiswerte Form des Metacam ist Meloxicam aus der Humanmedizin und von dem sehr gut wirksamen und verträglichen Rimadyl gibt es mittlerweile etliche Veterinärmedizinsche Hersteller.

 

Aber sie können und solltten noch folgendes versuchen, das könnte sehr hilfreich und eher sogar gelenkverbessernd sein:

Traumeel Tabletten

Canosan oder ein anderes Produkt mit Glucosaminoglykanen

und

Teufelskralle - das gibt es sogar von Aldi. Eine Besitzerin gibt mittlerweile Teufelskralle von Ratiopharm von zwei Hunden mit je 60 kg , die beide nur noch sehr schwer aufstehen konnten und die braucht mittleweile garkeine Schmerzmittel mehr. sie gibt pro Tier und Tag je 4-5 Tabletten auf 2 Dosen verteilt.

 

Weiter kann man den Hund auch mit Magnetfeld behandeln und sog. Frisch-Zell-Injektionskuren mit Ney chondrin und Neyarthros machen - auch dies "spart" Analgetika.

 

Ich würde Ihnen empfehlen zunächst mal Teufelskralle zu nehmen. Es dauert aber rund 2-4 Wochen bis man was sieht.

Falls es ganz schlecht geht bis zum Wirkungseintritt als Analgetikum Rimadyl geben.

Dann sollte das auch wieder besser werden.

 

 

Ich hoffe ich konnte helfen.

Ich würde mich freuen, wenn Sie die Antwort akzeptieren würden.

Liebe Grüsse und Gute Besserung

Dr. G. Bauer