So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Hallo, wir haben eine Sch ferh ndin, die n chste Woch erst

Kundenfrage

Hallo,
wir haben eine Schäferhündin, die nächste Woch erst 4 Monate alt wird und auch mit der Zahnung beginnt. Ihr rechtes Auge ist seit ca. 2 Wochen immer am Laufen. Zur Linderung haben wir die Augensalbe von Bepanthen angewandt, es hat geholfen und seit letzte Woche Mittwoch war das Auge wieder trocken. Seit heute morgen fing das Auge wieder an zu laufen und es hat sich im laufe des Tages sehr verschlechter, so dass wir gerade noch bei einem Tierarzt waren. Da die Hündin Ihr Auge nur noch am reiben war und sie immer geblinzelt hat.
Der TA hat ein Rolllid diagnostiziert und zwar auch noch sehr schlimm. Vor 4 Wochen waren wir mit der Hündin beim gleichen TA zum nachimpfen wobei bei der Untersuchung der Augen nichts festgestellt wurde. Der TA sagte, dass ein Rolllid auch durch eine Verletzung entstehen kann, aber es gab keine Verletzung, es konnte auch bei der Untersuchung keine Vernarbung o. Ä. festgestellt werden.
Meine Frage ist nun ob solch eine Erkrankung so plötzlich auftreten kann, da uns diese Erkrankung nur bei Plattschnäuzigen Hunden bekannt ist da dann auch von Geburt an. Es wäre schön wenn Sie uns bei diesem Problem helfen könnten.

MfG
Ramona Koenen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

ich vermute, daß es sich um ein Entropium (nach innen gerolltes Lid) handelt.

dabei gibt es:

-eine erbliche Form, die im Verlauf des ganzen ersten Lebensjahres erst auftreten kann (und vorher noch nicht zu bemerken war)

-eine spastische Form bei Schmerzen durch andere Ursache, diese kann durch Gabe eines Oberflächenanästhetikums behoben werden

-Einrollung als Folge einer Verletzung durch Vernarbung

-Abbau des den Augapfel umgebenden Fettgewebes, meist nur bei allgemeiner starker Abmagerung (dann Augapfel relativ zu klein)

 

Leider muß ein Entropium in der Regel operiert werden (am besten Augenarzt), da es sonst zu Verletzungen der Hornhaut kommt.

 

Dies sind allgemein die Ursachen für Augenausfluss:

 

meist beidseitiger Augenausfluß hat insbesondere folgende Ursachen:

-Infektionen (v.a. bakteriell, antibiotische Augensalbe, meist eitriger Ausfluß, neben Gentamycin, , sind Floxal-Augentropfen (Ofloxacin) oft sehr gut gegen Bakterien wirksam, evtl. Abstrich wegen Antibiogramm machen lassen (beim Antibiogramm wird untersucht, welche Antibiotika gegen die Bakterien wirken)

-Follikel auf der Rückseite des dritten Augenlides, insbesondere bei jungen Hunden ; überschießende Immunreaktion, deshalb Cortison und Antibiotikum enhaltende Augensalben, in seltenen Fällen müssen die Follikel operativ weggeschabt werden

-Trockenes Auge (zu wenig Tränenflüssigkeit) mit folgender Entzündung, (Test: Schirmer-Tränen-Test, Tierarzt) Therapie: Tränenersatz, Optimmune-Salbe, gibt´s beim Tierarzt

-Hornhauterkrankungen ("eosinophile Keratitis", öfter einseitig beginnend, meist stärkere Symptome) evtl. Test mit Fluoreszin, im Hornautabstrich sind bestimmte Zellen vermehrt nachweisbar

-Glaukom (erhöhter Druck), eher bei älteren Hunden

 

(meist) einseitiger Tränenfluß

-winzige Haare auf der Innenseite der Lidbindehäute, die das Auge stark reizen

-Fehlstellung des Augenlides: Entropium (eingerollt) oder Ektropium (nach außen)

-Entzündung der mittleren Augenhaut (Uveitis)

- v.a. bei Verletzungen (z.B. der Hornhaut ) Falls nur das eine Auge betroffen ist (und das 2. nur "mitreagiert", ist aber selten) kann natürlich auch ein Fremdkörper die Ursache sein. Diese müßte möglichst sofort entfernt werden.

-Verstopfung des Tränen-Nasenkanals

 

Bei Bindehautentzündungen durch virale oder bakterielle Infektionen und Zugluft sind meist beide Augen betroffen. Im Anfangsstadium kann aber auch nur ein Auge betroffen sein.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen etwas weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde