So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Seit heute Nachmittag humelt mein Sch ferhund . Rechtes Bein

Kundenfrage

Seit heute Nachmittag humelt mein Schäferhund . Rechtes Bein unteres Gelenk. Vermute ein leichtes umknicken auf Eis. Beim Stehen oder sitzen schont er , lässt mich aber ran. Habe mit Pferdebalsam eingerieben. Könnte ich auch Hepatromb verwnden? Es ist nicht gebrochen!!
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

bitte lassen Sie das Bein morgenvon einem Tierarzt untersuchen. Es kann eine Zerrung vorliegen, möglicherweise sind aber auch Bänder (an-)gerissen. Heute können Sie -insbesondere wenn eine Schwellung vorliegt- kühlen und die Heparinsalbe verwenden. Zur Diagnose ist evtl. auch eine. Röntgenaufnahme erforderlich. Viele Erkrankungen lassen sich im Anfangsstadium besser (und billiger) behandeln als bei längerer Dauer.

 

Sehen Sie eine Schwellung, reagiert der Hund beim Betasten (und vorsichtigen Durchbewegen)?, schleckt sich Ihr Hund vermehrt am Gelenk (Hinweis auf Schmerzen).

 

Ohne Behandlung besteht die Gefahr von Arthrosen (als Folgeerkrankung durch Schonhaltungen etc), außerdem müssen Bänder oder Sehnenrisse sowie Frakturen zur besseren Heilung möglichst bald wieder "aneinandergefügt "werden. Deshalb: bitte spätestens morgen einem Tierarzt vorstellen!

 

Unterstützend könnte noch folgende Arznei gegeben werden (keinesfalls einen Tierarztbesuch ersetzend):

-Canosan (Boehringer, bänder- und sehnenstabiliierend, enthält Gonex und Glykosaminoglykane, erhältlich beim Tierarzt)

-Ruta D6 3x tägl 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (evtl. mit etwas Wasser, aber ohne Futter) ins Maul Ihres Hundes geben. 14 Tage, dann Umstellung auf Rhus toxicodendron D6 3 x täglich 1 Tablette., in den ersten 3 Tagen zusätzlicg Arnika D6 3 x täglich.

-falls Sie eine Schwellung sehen: mit Traumeel oder Traumaplantsalbe einreiben, möglich ist auch die von Ihnen genannte Heparinsalbe

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind