So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an know-it-vet.

know-it-vet
know-it-vet, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 946
Erfahrung:  Fachtierarzt für Kleintierkrankheiten, ausserdem Teilgebiet Chirurgie, über 20 Jahre Berufserfahrung in Klinik und Praxis
51528121
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
know-it-vet ist jetzt online.

Mein Hund leidet seit einer Woche an den Symthomen eines Zwingerhunstens,

Kundenfrage

Mein Hund leidet seit einer Woche an den Symthomen eines Zwingerhunstens, der TA gibt uns seit 5 Tagen antibiotika und es wird nicht besser. Erst waren die Augen eitrig jetzt kommt gelber ausfluss aus der Nase, ich habe angst mein Hund könnte mir ersticken, ist das alles normal und wie lange kann das noch dauern?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

Ersticken wird der Hund wegen des Nasen- und des Augenausflusses sicher nicht. Er kann durch den Fang atmen und eine Erstickung durch eine Lungenentzündung ist ausserordentlich selten -

aber :

das Antibiotikum muss dringend gewechselt werden.

 

Bitte weiter Corticoide vermeiden.

Echinacea und Hustensaft ruhig weiter geben.

 

Ich weiss nicht, welches Antibiotikum der Hund bislang erhielt, aber erfahrungsgemäss, wenn sich nach 1-3 Tagen keine Besserung zeigt, ist auch kein Effekt mehr zu erwarten und man kann und muss sofort wechseln.

 

Lassen Sie bitte auch einen Abstrich und eine Untersuchung auf Bakterien incl. Antibiogramm anfertigen.

Falls auch das nächste Antibiotikum nicht wirkt, weiss man dannwenigstens was man noch alternativ geben kann, ohne dass man nochmals Zeit verliert.

Am besten wäre ein Abstrich aus der Luftröhre, da aber der Nasenausfluss wahrscheinlich das Gleiche ist, kann man den einschicken.

 

Zur Abwehrstärkung kann man neben Echinacea auch Zylexis injizieren. Ist oft sehr hilfreich.

 

Hund mit ins Bad nehmen beim Duschen. Dann inhaliert er Wasserdampf und wird die Sekrete besser los.

 

Draussen warm halten - das übliche halt.

 

Breitbandantibiotika für diesen Zweck könnten sein:

Amoxicillin/Clavulansäure

Enrofloxacin

Cephalosporin

Tetra- oder Oxytetracyclin

Clindamycin

chloramphenicol (gibt noch Kapseln bei der Fa. Albrecht)

 

Welches man nimmt muss man aber im Einzelfall entscheiden.

 

 

 

Ich hoffe, ich konnte helfen.

Über eine Akzeptanz meiner Antwort würde ich mich freuen.

Alles Gute und Gute Besserung

Dr. G. Bauer

 

 

Experte:  know-it-vet hat geantwortet vor 6 Jahren.

Lieber Besitzer,

haben Sie noch eine Frage ?

Ansonsten würde ich Sie bitten die Antwort zu akzeptieren.

Es wäre sonst nicht fair von Ihnen.

Mit freundlichen Grüssen

Dr. G. Bauer