So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Hallo, mein Beagle Paul hat Haarausfall und ger tete, teilweise

Kundenfrage

Hallo, mein Beagle Paul hat Haarausfall und gerötete, teilweise offene Stellen in den Schenkelfalten zum wiederholten male. Sein Futter wurde schon umgestellt, jetzt gebe ich ihn hypoderma von Lupovet. Parasitenbefall hat der tierarzt schon ausschließen können, aber weiter nichts gefunden. Liegt es am schwachen Immunsystem? Was kann ich tun?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

Sollte der Hund schon älter bzw. Milben zweifelsfrei ausgeschlossen sein, könnte es sich auch um einen Hautpilz oder eine Allergie handeln. Hat der Hund Juckreiz? Alle diese Erkrankungen gehen mit starkem Juckreiz einher.

Bei den Allergien unterscheidet man zwischen inhalativen Allergenen (Gräser, Hausstaubmilben, Futtermilben,...) und Futtermittelallergien. Beides lässt sich mittels eines Allergietests (man braucht dafür nur etwas Blut) diagnostizieren.

Um Futtermittelallergien auszuschließen bzw. zu behandeln, können Sie Ihrem Hund eine Eliminationsdiät füttern, also beispielsweise 2 Wochen lang nur Pferdefleisch oder Straußenfleisch und nichts (auch kein Reis oder Leckerlie) anderes. Wenn sich die Symptome bessern, können Sie einen weiteren Stoff (z.B. Reis) hinzufügen, nach weiteren 1 - 2 Wochen den nächsten, etc...wichtig hierbei ist, dass man absolut konsequent ist und nichts anderes füttert. Alternativ gibt es spezielle Futtermittel für Allergiker (z.B. von Hills), bei denen die Stoffe so fein aufgeschlossen (hydrolisiert) wurden, dass sie vom Körper praktisch nicht mehr als Allergen erkannt werden.

Ist Ihr Hund schon einmal mit Kortison behandelt worden? Während Allergien sich durch eine Kortisongabe verbessern, verschlechtern sich die Symptome im Fall von Milben oder Pilzen meist noch, da Kortison immunsuppressiv wirkt.

Sollte der Hund keinen Juckreiz zeigen, können Sie mich gerne noch einmal kontaktieren - bei sonstigen Rückfragen natürlich auch (bin allerdings erst ab etwa 22 Uhr wieder da).

Alles Gute für Ihren Hund