So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Kleintierärztin.

Kleintierärztin
Kleintierärztin, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 3376
Erfahrung:  Tierärztin seit 2004, derzeit tätig in Kleintierklinik, Blutegeltherapeutin
47154271
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Kleintierärztin ist jetzt online.

Ich habe einen Whippet, ihm gab ich Leckerli mit Knofi gegen

Kundenfrage

Ich habe einen Whippet, ihm gab ich Leckerli mit Knofi gegen Zecken. Irgendwie hatte er immer schon etwas mit dem Blutdruck. Jedenfalls seit dem er dieses Zeugs mit Knoblauch bekommt,
hat er andeutungsweise eine zu wenig rote Blutkörperchen. Was kann ich tun, meine Tierheilpraktikerin meint, das könne nicht von den Leckerlis sein, ich denk mal schon. Trotzdem,
geben Sie mir bitte einen Rat. Sie liegt den ganzen Tag herum, frißt nicht und ist teilnahmslos, bitte helfen Sie uns.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Tag,

es stimmt, dass Knoblauch giftig für Hunde ist und unter anderem Veränderungen des roten Blutbildes hervorruft - größere Mengen Knoblauch (ab 5 g pro kg Körpergewicht) können schwere Anämien (Blutarmut) verursachen.

Hundeleckerlies mit Knoblauch enthalten meist nur Knoblauchmengen im µg - Bereich und sind daher für Hunde nicht schädlich.

Wie sind denn die Werte genau? Haben Sie die Werte für die Erythrozyten und den Hämatokrit?

Sollte der Hund eine leichte Anämie haben, kann dieses verschiedene Ursachen haben. Sollte sich der Wert nicht bessern würde ich ein sogenanntes Anämie-Suchprogramm anfordern, dies gibt bereits einigen Aufschluss darüber,was die Ursache sein könnte (Infektionen, Blutungen, Knochenmarkssuppression, etc...).

Vielleicht können Sie mir die Werte schicken, dann kann ich Ihnen vielleicht noch etwas mehr Auskunft geben.
Experte:  kbiron hat geantwortet vor 6 Jahren.
Zusatz (ohne Honorar da nur als Info-Antwort): stellen Sie das Tier sonst besser einmal einem Tierarzt vor. Dessen Ausbildung und Fachkenntnis ist in jedem Fall um einiges größer als die eines Tierheilpraktikers. JEDER darf sich ein Schild an die Tür hängen "Tierheilpraktiker". Auch wenn "Ausbildungen", Kurse, Seminare etc. belegt worden sind, befindet sich die Wissenschaft dort eher im Bereich der Esoterik. Wenn Sie alternative Heilmethoden bevorzugen, gibt es auch hierfür Tierärzte, die diese mit wirklichem Fachwissen kombinieren können.
Ihrem Hund alles Gute!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
frage an die Frau Dr. ,2 die die Therapie mit Bluegeln durchführt? Ist es möglich mit Blutegeln bei "Anämie" zu arbeiten?
Experte:  Kleintierärztin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

leider habe ich Ihre Frage erst jetzt gesehen, die ich gerne beantworte. Im Falle einer Anämie sollte man nicht mit Blutegeln arbeiten. Es kommt hier immer ein wenig darauf an, aus welchem Grund Blutegel angesetzt werden soll, grundsätzlich gilt aber, dass eine Anämie eine Kontraindikation für die Blutegeltherapie ist.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde