So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Gr azi ich habe eine h ndin und einen r den. nun ist die

Kundenfrage

Grüazi
ich habe eine hündin und einen rüden. nun ist die hündin seit fast zwei wochen läufig und seit samstag vormittag "reif". das hat mir zumindest mein rüde mitgeteilt. seit sonntag abend darf er bei meiner freundin sein. wie lange dauert "normalerweise" die "heisse" zeit bei den hündinnen? ab wann kann ich meinen rüden wieder zur kleinen lassen, ohne wirklich angst zu haben, dass es nachwuchs gibt?
freundliches wau wau aus der schweiz
regula
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

die eigentliche Brunst (=Östrus = Periode der Akzeptanz eines Rüden) dauert in der Regel zwischen 3 und 12 Tagen. In dieser Phase ist das Sekret meist klar bis leicht gelblich (selten auch noch leicht blutig), die Schamlippen schwellen ab.

 

Falls es Veränderungen der Eierstöcke gibt (z.B. hormonell aktive Zysten) kann sich die normale Zeit verlängern. Wenn man ganz sicher gehen wollte, müßte man einen Schleimhautabstrich der Vagina nehmen und histologisch untersuchen.

 

Sicherheitshalber würde ich die beiden 1 Woche länger nicht zusammen lassen, also insgesamt 1 Monat nach Beginn der Läufigkeit trennen (Proöstrus normal 7-12 Tage, Östrus normal 3-12 Tage und zusätzlich eine Woche Sicherheit = maximal 31 Tage). Je nach Dauer des Proöstrus kann man die Zeit evtl. auch etwas verkürzen, bei Ihrer Hündin scheint der Proöstrus aber recht lang gewesen zu sein.

 

Ich hoffe, dass ich Ihnen helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

 

Udo Kind

 

 

 

 

 



Verändert von bergsonne am 30.11.2010 um 18:11 Uhr EST