So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16319
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, seit ca. 5 Jahren bekommt unsere

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
seit ca. 5 Jahren bekommt unsere Daisy (Mischlingshündin Geb Juli 1996) bedingt durch ein Herzklappenerkrankung Vasotop 5mg 1/2 Tbl. am Tag. Das Herz ist seither gut eingestellt. Jedoch leidet sie immer mal wieder unter morgendlicher Appetitlosigkeit bzw. starken Durchfällen (hier wurde festgestellt, dass sie die fette nicht mehr richtig aufspaltet) dies ist z.zt. jedoch kein Problem. Nun haben wir aber seit ca 3 Monaten dass Problem dass sie sehr lange beim Wasserlassen braucht, sie sitz ewig lange (ca. 1min) bis überhaupt ein Tröpfchen kommt - dann kommt der Urin nur tröpfchenweise (sie hat keine Probleme den Urin Nachts zu halten). Bei diversen Urinuntersuchungen ist herausgekommen dass sie u.a erhöhte ph und Harnwerte hat. Nach versch. Antibiotika spritzen und tbl. gibt es aber keine Besserung Ultrschall wurde gemacht brachte jedoch keinen Harngries o.ä hervor. Soweit ich es Einschätzen kann hat Sie keine Schmerzen beim Wasserlassen.
Nun habe ich im Internet gelesen, dass Vasotop Nierenerkranken hervorrufen kann, kann man dieses von mir geschilderte Problem auf die Nieren zurückführen. Kann man versuchsweise Vasotop einfach absetzten? Oder können Sie mir noch einen Tip geben, bei meinem Tierarzt habe ich das Gefühl dass momentan ins blinde getestet wir..

Vielen Dank vorab..
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Es gibt anstelle Vasotop auch andere Herzmedikamente mit der gleichen Wirkung,wie z.B. Vetmedin, Enacard,etc,die zwar als Nebenwirkungen ,die gleichen besitzen wie Vasotop,aber manchmal einfach besser vertragen werden.

Ich würde ihnen daher raten es mit einem deer genannten Präperate zu versuchen,ich habe selbst bei meinen patienten erlebt,daß sie ein anderes Herzmittel einfach besser vertragen haben.

Ferner würde ich ihnen raten eventuell das Futter umzustellen, d.h. Nierenentlastend zu füttern.

Sie sollten dazu Eiweiß und Phosphatarm füttern,es gibt dafür spezielle Nierendiätfutter oder wenn sie selbst kochen, wäre gekochtes Schwein mit Kartoffeln oder Reis entsprechend nierenschonend.

Wenn sie zur Futterung noch Fragen haben, melden sie sich einfach nochmal.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

konnte ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Liebe Frau Morasch,

 

Nein nicht wirklich, da ich meine Hauptfrage " ob mein Problem auf Vasotop zurückgeführt werden kann" nicht wirklich eine Antwort erhalten habe, und der Ratschlag die Herztabletten oder das Futter umzustellen sind mir dann doch zu Banal.

 

Daher war die Antwort für mich leider GAR NICHT Hilfreich.

 

Vielen Dank XXXXX XXXXXür Ihre Mühen

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

danke für Ihr Feedback. Ich bedaure, wenn ich Ihnen in dem Punkt nicht weiterhelfen konnte.

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde