So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Guten Morgen, bei meiner kleinen Terrierh ndin wurde Ende

Kundenfrage

Guten Morgen,
bei meiner kleinen Terrierhündin wurde Ende September eine schwere Gebärmutterentzündung festgestellt und sie wurde direkt notoperiert. 3 Tage bevor die Gebärmutterentzündung festgestellt wurde war ich beim Tierarzt, da Tammy rote entzündete Stellen auf der Haut hatte. Sie hat Fell verloren und um diese rote Stellen zwischen den Beinen und an den Beinen war auch schorf. Das wurde nach der OP direkt besser und war eigentlich sofort weg, so dass ich dachte, dass hing mit dem Entzündungswert zusammen. Nun ist die OP aber knapp 8 Wochen her und Tammy schiebt kein Fell nach, im Gegenteil sie ist total fleckig und um die Nase herum ist gar kein Fell mehr vorhanden. Und vorgestern habe ich bemerkt, dass sie um die Scheide herum, einen tiefen roten entzündeten Rand hat. Die arme Maus. Kann es sein, dass sie eine Pilzinfektion hat. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, sie ist mittlerweile ständig beim Tierarzt, ich habe das Gefühl, es wird sich nicht ordentlich um uns gekümmert und dennoch möchte ich wieder einen gesunden Hund haben.

Vielen Dank XXXXX XXXXX und mit freundlichen Grüßen

Simone Reintjes
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

sie sollten bei Ihrer Hündin auf jeden Fall einen Hautabstrich (evtl. auch Geschabsel) machen lassen, um Hautinfektionen feststellen zu können (insbesondere Pilzinfektionen). Am Besten in einer Tierklinik, die führen die komplette Diagnostik oft vor Ort aus und die Probe muß nicht extra in ein Labor geschickt werden.

 

Unterstützend können Sie folgendes tun:

 

-B-Vitamine (z.B. VMP-Tabletten) und essentielle Fettsäuren (Boehringer)

-Homöopathisch könnte man den Hautstoffwechsel der Haut durch die Gabe von 3x tgl. Sulfur D6 unterstützen. Mittelfristig wäre die Gabe des homöpathischen Konstitutionsmittels sinnvoll.

-Allgemein können Sie das Imunsystem Ihrer Hündin durch Gabe von Echinacea D1 3x tägl. sowie Imustim-Tabletten (almapharm) unterstützen

-Phytotherapie: Zur Reizlinderung eignet sich Cuticare (cp-Pharma, Tierarzt)

 

 

Außer Sulfur gibt es die angegeben Medikamente nur beim Tierarzt.

 

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und bitte Sie, daran zu denken auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße

 

 



Verändert von bergsonne am 16.11.2010 um 09:22 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde