So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Unser Hund hat sich heute wieder die Pfote vertreten oder verstaucht.

Kundenfrage

Unser Hund hat sich heute wieder die Pfote vertreten oder verstaucht. Humpelt sehr sehr stark bzw. läuft nur auf 3 Beinen . War vor ein paar Wochen schon mal, da hat er wochenlang gehumpelt und Tabletten und Spritzen bekommen. Geröntgt worden ist es auch, da hat sich gezeigt, das mal eine Zehe gebrochen war, die schief wieder angewachen ist, dieser Bereich war entzündet. Der TA sagt, so etwas würde nicht operiert. Aber jetzt ist es wieder die gleiche Pfote, bleibt wahrscheinlich immer eine Schwachstelle? Ich kann leider erst morgen abend zum TA, kann ich bis dahin etwas für ihn tun ? Kann man wirklich nicht operieren?
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 7 Jahren.

Hallo,

 

sie sollten die Pfote bis zum Tierarztbesuch (je früher desto besser) durch einen Verband möglichst ruhigstellen. Wichtig ist gute Polsterung mit Verbandswatte (z.B. Roltawatte)- diese auch zwischen die Zehen stecken-, damit es keine wunden Stellen gibt. Falls keine Verbandswatte vorliegt, darf der Verband nur relativ locker angelegt werden.

Insgesamt sollte sich Ihr Hund bis morgen möglichst wenig bewegen (Leinenzwang, evtl. Lager in einem engen Raum). Falls eine stake Schwellung vorliegt, vor Anlegen des Verbandes mit Kältegelkissen kühlen (wirkt abschwellend).

Ob eine Operation sinnvoll ist, kann nur der Tierarzt vor Ort mit Hilfe einer Röntgenaufnahme beurteilen (evtl. 2. Meinung von Tierklinik holen). Einfache unkomplizierte Zehenfrakturen können in einigen Fällen unoperiert durch einfache Ruhigstellung mit Verband und späterer Bewegungseinschränkung komplikationslos heilen.

 

Unterstützend könnten Sie Arnika D6 und Ruta D6 jeweils 3x täglich 1 zerpulverte Tablette oder 5 Globuli (ohne Fressen ins Maul geben) verabreichen. Die Pfote könnten Sie mit Traumeelsalbe einreiben.

 

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, nicht zu vergessen auf "akzeptieren" zu klicken. Über eine positive Bewertung würde ich mich natürlich auch freuen. Im Voraus besten Dank.

 

Alles Gute & freundliche Grüße



Verändert von bergsonne am 14.11.2010 um 20:54 Uhr EST