So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...

Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Tierarzt
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis (seit 1996)
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Mein Hund ist eine Mischung aus Pudel und Malteser. Seit 3

Kundenfrage

Mein Hund ist eine Mischung aus Pudel und Malteser.
Seit 3 Tagen knickt er mit dem linken hinterlauf ein beim laufen.
Was kann ich tuen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

möglicherweise hat Ihr Hund Schmerzen, weil er so zittert. Eine andere Möglichkeit ist natürlich Fieber (bitte rektal messen (etwas Gleitcreme ans Thermometer), normal ist die Temperatur bis 38,8 Grad).

 

Das Einknicken mit dem Hinterlauf hat bei Pudeln meist eine der folgenden Ursachen:

-Verletzungen: oft am Kniegelenk (Patellaluxation, dh. die Kniescheibe ist zur Seite gerutscht) Kreuzband(an-)riß; allgemein Verrenkung, Verstauchung, Bänder und Sehnenriß möglich; bei Frakturen (Knochenbrüchen) wird das Bein meist gar nicht mehr belastet.

-Lähmungen durch Nervensschädigung wären auch möglich (aber viel seltener), dann werden Fehlstellungen (z.B. Umknicken der Pfote) vom Hund nicht sofort korrigiert (im Gegensatz zum gesunden Tier), könnten Sie probieren

-junge Hunde (unter 1 Jahr): manchmal Stoffwechselstöungenstörungen und Wachtumssörungen des Knochens

-ältere Hunde: öfter Arthrosen der Gelenke (1. Aufstehen fällt schwer, Verschlechterung durch naße Kälte), selten Tumore

 

Ich vermute bei Ihrem Hund aber eine Verletzung, da das Einknicken plötzlich begonnen hat. Zur Abklärung der Ursache ist eine tierärztliche Untersuchung (Abtasten und Durchbewegen der Gelenke, evtl. Röntgen) unbedingt erforderlich, da sonst aus einer therapierbaren Erkrankung eine nicht mehr heilbare Arthrose entstehen kann.

 

Bis zum Tierarztbesuch könnten Sie Arnica D6 (Verletzung, Blutergüsse) und Ruta D6 (Verstauchung, Zerrung, Bänder- und Knorpelverletzung) je 3x täglich geben. (5 Globuli oder 1 zerpulverte Tablette je Gabe).

 

Alles Gute & freundliche Grüße

 

Bis zum T



Verändert von bergsonne am 11.11.2010 um 08:41 Uhr EST

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde