So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.

Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Hunde
Zufriedene Kunden: 16239
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Hunde hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo, guten Tag, meine H ndin, 10 Jahre alter Zwergpudel-mix,

Kundenfrage

Hallo, guten Tag,
meine Hündin, 10 Jahre alter Zwergpudel-mix, ist gestern abend vor der Türe einfach weggekippt und wollte nicht mehr aufstehen, mein Mann hat sie reingetragen und wir haben sie auf die Beine gestellt, sie ist aber etwas torkelnd wieder auf die Seite gekippt.
Nach ca. 10 min ist sie ganz normal aufgestanden und war wie immer, bis jetzt hat sich auch nichts verändert.
Ich habe sie aus dem Tierheim seit Juni diesen Jahres, man weiß nur das sie zu Epilepsie neigt und während 5 Jahren einen Anfall hatte.
Sonst weiß ich nichts über die Vorgeschichte des Hundes.
Da sie sich absolut normal verhält war ich noch nicht beim TA.
Für eine Antwort wär ich sehr dankbar.
LG
Inge Leuschner
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Hunde
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.

Hallo,

 

danke für Ihre Anfrage.

Es könnte sich natürlich schon um einen epileptischen Anfall gehandelt haben,was allerdings bei solchen Anfällen mit dazu gehört ist das es sich dabei meist um Krampfanfälle handelt,dies war laut ihrer Beschreibung hier nicht der Fall.

Ich würde ihnen daher raten sie in jedem fall von einem Tierarzt untersuchen zu lassen.

Da auch noch andere Ursachen für so ein"Wegkippen "in Frage kommen, zB. Herzprobleme, eine Zuckererkrankung etc.

Dies kann man relativ leicht bei einem Tierarzt abklären, indem man das Herz abhört,über ein Blutbild den Blutzuckerbestimmen läßt etc,solche Erkrankungen lassen sich auch recht gut behandeln.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

 

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank XXXXX XXXXX

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Hunde