So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Großtiere
Zufriedene Kunden: 16622
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Großtiere hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Pferd hat nach sturz eine Schleimbeutelentzündung

Kundenfrage

mein pferd hat nach einem sturz eine Schleimbeutelentzündung am sprunggelenk ...das ist jetzt 6 wochen her ...es ist nur geringfügig besser geworden ...er lahmt weniger als am Anfang aber immer noch ...vor allem beim übergang vom trab in den schritt ...also er hat schmerzen beim abbremsen ....wir schmieren tensolvet und cortison ....was würden sie vorschlagen als weitere Therapie ...
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Großtiere
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, wurde das Sprungelenk genauer untersucht,Röntgenuntersuchung und auch ein Ultraschall gemacht?Welches cortison verwenden sie Dexa in DMSO?Hat das pfer anfnags auch systemische Schmerzmittel erhalten wie Metacam etc?Wird es im Moment bewegt wenn ja wie,geführt oder geritten?Vielen Dank für die weiteren Informationen ,ich antworte ihnen dann gerne dazu. Beste Grüße und alles Gute Corina Morasch
Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
hallo, ja das pferd hat anfangs Metacam bekommen zwei wochen lang .....wie die cortison lösung heisst weiss ich jetzt nicht genau ....könnte ich morgen beantworten wenn ich nachgeschaut habe....ultraschall und Röntgen sind nicht gemacht worden ...das pferd geht im moment auf die koppel und wird gelgentlich auch schritt geführt
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 1 Jahr.
Hallo, in Ordnung,ich würde ihnen raten bevor sie an die betroffenen stelle eine Injektion mit Cortison etc spritzen lassen erst einmal entsprechende Untersuchungen wie eine Röntgenuntersuchung und gegebenenfalls auch eine Ultraschalluntersuchung.Nach 6 Wochen sollte in jeden fall eine deutliche Besserung erkennbar sein und das Pferd nahezu Lahmheitsfrei sein wenn nicht würde ich empfehlen In jeden fall die weiterführenden Untersuchungen machen zu lasse.Ja schauen sie Morgen nach demNamen des medikaments,vielen dank. Beste Grüße corina Morasch