So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tierarzt - Homö...
Tierarzt - Homöopathie
Tierarzt - Homöopathie, Dr. med. vet.
Kategorie: Großtiere
Zufriedene Kunden: 12820
Erfahrung:  Approbation (1986), Zusatzbezeichnung Homöopathie (1991), eigene Kleintierpraxis seit 1996
49600720
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Großtiere hier ein
Tierarzt - Homöopathie ist jetzt online.

Lieber Tierarzt, liebe Tierärztin, es geht hier um ein Pferd,

Kundenfrage

Lieber Tierarzt, liebe Tierärztin, es geht hier um ein Pferd, das ich kaufen möchte.
Es handelt sich hierbei um ein Rassepferd einen Hannoveraner, der weit unter Preis verkauft wird, weil er eine Zyste im Kniegelenk hat. Er wurde anscheinend zu schnell auf L-Dressur trainiert und überlastet und lahmte dann, so wurde die Zyste festgestellt. Ers ist jetzt seit ca. 1 Jahr lahmfrei und hat wundervolle Gänge. Die Frage jetzt zur Zyste, ist das ein absolute KO-Kriterium, kann diese sich auch wieder zurückbilden? Kann das Pferd durch gezielten langsamen Muskelaufbau und vernünftiges Training eher im Freizeitbereich, lahmfrei bleiben? Über eine Antwort würde ich mich freuen.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Großtiere
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo,

in sehr vielen Fällen bilden sich Zysten im Kniegelenk nicht zurück und führen in den meisten Fällen irgendwann doch zu zu Beschwerden, sobald die Belastung des pferdes / der Gelenke verstärkt wird. In der Regel ist eine chirurgische Behandlung erforderlich. Infos zu Gelenkszysten finden Sie hier:

- http://equivetinfo.de/html/zysten.html

-http://www.pferdepraxis-reisinger.at/Frames/Seiten/Aktuelles/Zysten/Knochenzysten.pdf

Ich würde Ihnen daher raten das Pferd bevor Sie es kaufen gemeinsam mit dem Verkäufer in einer Pferdeklinik untersuchen zu lassen und die Prognose mit und ohne Operation angeben lassen sowie die voraussichtlichen Kosten der Operation. Erst dann läßt sich abschätzen, ob der Preis des Pferdes wirklich günstig ist oder nicht.

Ich hoffe, daß ich Ihnen etwas helfen konnte, und bitte Sie, meine Antwort positiv zu bewerten, damit meine Arbeit bezahlt werden kann. Im Voraus besten Dank. Falls noch Fragen bestehen, antworte ich natürlich gern noch mal.

Alles Gute & freundliche Grüße aus Nürnberg,

Udo Kind











Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo,
haben Sie noch eine Frage? Ich antworte gerne noch einmal.
Bitte - falls es keine Ergänzungsfrage mehr gibt, die ich ggf. gern noch beantworte - die erbrachte Leistung (d.h. die Beantwortung Ihrer Frage) durch neutrales oder positives Bewerten honorieren (nur dann findet eine Bezahlung statt), auf diesem Vertrauen zum Kunden basiert die Arbeit des Experten. Ohne neutrales oder positives Bewerten bleibt die Arbeit des Experten komplett unbezahlt. Sie bewerten (und bezahlen), indem Sie auf eines der "positiven" Smileys (Frage beantwortet, informativ und hilfreich, Toller Service) klicken.
Danke ***** *****!
Freundliche Grüße,
Udo Kind
Experte:  Tierarzt - Homöopathie hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte(r) Fragesteller(in),
haben Sie noch eine online (ohne konkrete Untersuchungen) beantwortbare Frage? Dann erhalten Sie selbstverständlich noch einmal eine Antwort.
Ansonsten wäre es nach den gegebenen Informationen angemessen und fair zu Mindest mit "Frage beantwortet" zu bewerten. Nur dann wird die Arbeit des Experten durch justanswer aus Ihrer Anzahlung bezahlt. Nur durch eine Zusammenarbeit in gegenseitigem Vertrauen kann ein Forum wie justanswer funktionieren.
Danke ***** ***** Verständnis und Ihre hoffentlich doch noch erfolgende neutrale oder positive Bewertung.
Mit freundlichen Grüßen,
Dr. Udo Kind