So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Großtiere
Zufriedene Kunden: 16161
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Großtiere hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Hallo guten Tag , habe vor fast einer Woche einen vollblutaraberhengst

Kundenfrage

Hallo guten Tag ,
habe vor fast einer Woche einen vollblutaraberhengst zurück gekauft.
der hat an den beinen so kleine stellen an den beinen (krustungen) verteilt als ob er etwas nicht verträgt.
ob das an den müslis liegt ,Er bekommt von St.Hyppolyt Beste Jahre und eggersmann für allergiker
weiter hat er oberhalb der Ganaschen (Lympfen angeschwollen)
im Alten Stall war das Stroh und heu mit Pilzen verseucht .,der leichte Husten ist schon abgeklungen.
Mfg
R. Vogel
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Großtiere
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

es könnte sich hierbei um einen Milbenbefall handeln.Ein geeignetes Medikament wäre hierbei Ivomec von einem Tierarzt spritzen zu lassen.Auch ein Pilzbefall käme in Frage.Hierfür wäre es dann aber sinnvoll eine Probe zu nehmen und in einem Labor untersuchen zu lassen um dann je nach Befund gezielt behandeln zu können.vorest können sie die Krusten mit Betaisodonna einweichen und desinfizieren,sollten sich dies dann lösen nkönnen sie z.B. Rivanolsalbe auftragen.Sollte es sich damit nicht bessern wäre es auf jeden Fall ratsam einen Tierarzt die Stellen untersuchen zu lassen.Neben Apis können sie auch Arnica D6 Globuli 3xtgl 10 nStück geben.Wie gesagt anhand ihrer Beschreibung und vorieger Haltung des Pferdes könnte es sich aber durchaus um einen Pilz oder -Milbenfall handeln,welcher dann entsprechend je nach Befund tierärztlich behandelt werden sollte.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Großtiere