So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Großtiere
Zufriedene Kunden: 16250
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Großtiere hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Ich habe eine 16 J hrige Oldenburger Stute als Pflegepferd.

Kundenfrage

Ich habe eine 16 Jährige Oldenburger Stute als Pflegepferd. Sie hat in den letzten Wochen sehr abgebaut u ist ziemlich dünn geworden. Laut Besitzerin sieht sie jeden Sommer so aus, was ich nicht ganz normal finde.Die Stute steht je nach Wetterverhältnissen entwd von morgens bis abends auf der Wiese oder halt nachts über.Jetzt wurde festgestellt das Sie Würmer hat u wurde dagegen gespritzt(Ansch.hat Sie die normale Wurmkur nicht richtig angenommen) Meine Frage ist, wie man am besten vorgeht das sie wieder zunimmt.Was kann man füttern und wieviel??Wie sieht es mit Leinöl oder Leinsamen aus oder Mash? und wenn, dann wieviel?Kenn mich leider gar nicht damit aus, aber ich möchte der Stute helfen, da die Besitzerin sich nicht viel daraus macht..Sie bekommt ausreichend Heu und Kraftfutter mit etwas Hafer.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Großtiere
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Anfrage.

 

Der Gewichtszustand kann durchaus mit dem Wurmbefall zusammenhängen. Wenn ein starker Wurmbefall da war, sollte nochmal in ca. 4 Wochen entwurmt werden. Die Equimax Paste hilft in der Regel gegen alle Wurmarten.

 

Zur Fütterung können Sie Hafer, Leinöl (kein Leinsamen) und Mash verwenden. Sie sollten aber die Fütterung nicht von einem Tag auf den anderen erhöhen, sondern über einen Zeitraum von ca. 10 Tagen.

 

Hafer sollten Sie 1 Liter morgens und abends Tage die Woche geben, sofern das Pferd normal geritten wird. Wird es nur wenig bewegt, reicht 0,5l morgens/abends. Leinöl können Sie immer einen Schuss über das Futter geben. Mash (zB von Hippolyth) können Sie 2-3 Mal die Woche 1l geben.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hafer ist in Ihrem Fall nicht so gut weil Sie davon zu grell wird..Gibt es noch eine Alternative zu Hafer?Wie sieht es mit Müsli aus? und wenn wieviel am Tage zu dem zusätzlichen Futter?Wie versteh ich das mit den Zeitraum von 10 Tagen??Soll das Leinöl und das Mash nur für einen bestimmten Zeitraum benutzt werden oder je nach Belieben und Wirkung auf das Pferd?
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrte Tierbesitzerin, sehr geehrter Tierbesitzer,

 

danke für Ihre Antwort.

 

In diesem Fall sollten Sie statt dem Hafer ein haferfreies Müsli verwenden (zB "haferfrei" oder "Freitzeit" von Marstall). Zusätzlich natürlich ca. 8kg Raufutter am Tag (Heu 1. Schnitt). Das Mash (30min in Wasser einweichen!) kann solange gegeben werden, bis eine gewisse Gewichtszunahme zu erkennen ist und kann dann auf 1x Woche reduziert werden. Die Futtermenge sollte über einen Zeitraum von 10 Tagen auf die angegebenen Mengen gesteigert werden, nicht "Plötzlich" diese Mengen geben.

 

Beste Grüße und alles Gute,

Corina Morasch

Tierärztin

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Noch eine letzte Frage..Warum ist Leinsamen nicht gut?Hab eigentlich nur positive Dinge gehört.und wieviel Müsli gebe ich am Tag dazu?? sorry das ich da so hinterher frage, aber ich möcht nichts falsch machen, weil ich mir denke das zuviel des guten auch nicht immer positiv sein kann.Wenn ich das jetzt richtig verstande habe, gebe ich ihr jeden Tag ein Schuss Leinöl über das Futter, 2-3 mal die Woche Mash und die tägliche Ration an Kraftfutter und Müsli??
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.
Hallo,

danke für Ihre Antwort.

Leinsamen enthalten Blausäure, die Sie erst durch kochen neutralisieren müssen, deswegen empfehle ich dies nicht. Müsli geben Sie einen Liter morgens und einen abends, wenn das Pferd regelmäßig geritten wird. Wenn es nur wenig bewegt wird, dann reichen 0,5 (ein halber) Liter morgen und ein halber Liter abends.

Beste Grüße und alles Gute,
Corina Morasch
Tierärztin
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

wichtig ist auch die Gabe von Heu,ein ca 600kg Pferd benötigt ca8-9 kg Heu,da dieswesentlich an der Zunahme mitbeteiligt ist,mehr als die Gabe von Kraftfutter.

 

Beste Grüße und alles Gute

 

Corina Morasch

Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 5 Jahren.

Hallo,

 

ich hoffe ich konnte Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen. Wenn noch Fragen sind, können Sie sich gerne noch mal melden. Über ein Akzeptieren der Antwort würde ich mich sehr freuen. Prinzip von justAnswer ist, die Bemühungen der Experten durch anklicken von „Akzeptieren“ zu honorieren, wenn die Antwort zufriedenstellend war. Vielen Dank im Voraus.

 

Beste Grüße,

Corina Morasch

Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Großtiere