So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Corina Morasch.
Corina Morasch
Corina Morasch, Tierärztin
Kategorie: Großtiere
Zufriedene Kunden: 16234
Erfahrung:  Zulassung Tierärztekammer Bayern, eigene Pferde- und Kleintierpraxis seit 2004
48487448
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Großtiere hier ein
Corina Morasch ist jetzt online.

Guten Abend, unser Pferd ( Holzr ckepferd ) hat nach einer

Kundenfrage

Guten Abend,
unser Pferd ( Holzrückepferd ) hat nach einer Verletzung oberhalb des Hufes eine Eiterwunde. Das Pferd kann fast nicht mehr anstehen. Laut Tierarzt muss das Pferd in den nächsten 3-4 Tagen eingeschläfert werden wenn keine Besserung antritt. Welche Heilungsmöglichkeiten gibt es noch? Derzeitige Behandlung : Verband, Wunde gereinigt , Antibiotika, Tetanusspritze.
Bitte um eine schnelle Antwort.

Vielen Dank XXXXX XXXXX Grüße,
Embacher A.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Großtiere
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

möglicherweise handelt es sich um einen nach oben gewanderten Hufabszeß ,der nun aufgebrochen ist,sollte dies der Fall sein müß das Pferd deswegen nicht eingeschläfert werden.Es ist näturlich schwierig eine genaue Diagnose bzw Prognose via Inteernet abzugeben ohne das Pferd selbst untersucht zu haben.Sollte z.B. der Eiterherd im Huf oder Krongelenk sitzen dann wäre die Prognose tatsächlich nicht sehr günstig.Um dies aber genauer abzuklären müßte der Hufbereich geröntgt werden.
Im Moment benötigt das Pferd einen Angußverband (Rivanolverband),da dieser desinfizierterend und entzündungshemmend wirkt.Ferner benötigt ihr Pferd zusätzlich zum Antibiotikum auch noch ein entzündungshemmendes Scmerzmittel, wie Finadyne oder Metacam.
Ich würde ihnen daher raten bevor man das Pferd eventuell unnötigerweise einschläfert erst noch ein Röntgenbild machen zu lassen und in jedem Fall noch abzuwarten.Bei einem aufgebrochenen Hufabszeß dauert bei entsprechender Behandlung s.o.,dies meist noch ein paar Tage bis die Entzündung abgeglungen ist und er würde wieder auftreten.Eventuell sollten sie auch einen 2.Tierarzt hinzuziehen bevor sie eine Entscheidung treffen.
Wie gesagt sollte es sich um eine Verletzung mit Gelenksbeteiligung handeln,dann sieht es leider wirklich nicht so gut aus.

Beste Grüße und alles Gute

Corina Morasch
Experte:  Corina Morasch hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,

konnte ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen?

Beste Grüße,
Corina Morasch
Tierärztin

Ähnliche Fragen in der Kategorie Großtiere