So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Suzuki
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Suzuki hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

Ich habe eine Suzuki Vtara 2,0. Beim Rückwärtsfahren mit Allradantrieb

Kundenfrage

Ich habe eine Suzuki Vtara 2,0. Beim Rückwärtsfahren mit Allradantrieb und Einschlagen der Räder, bewegen sich die Vorderräder sehr schwer. Was könnte das sein?
Mit freundlichen Grüßen
Josef Funke
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Suzuki
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Herr Funke,

vielen Dank für Ihre Anfrage bei JustAnswer.

Bitte beschreiben Sie etwas genauer, was mit "sich schwer bewegenden Rädern" gemeint ist bzw. ob dabei Geräusche auftreten oder spürbar etwas blockiert.

Ist das Problem nur beim Rückwärtsfahren vorhanden?

Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Bitte stellen Sie diese ggf. vor Abgabe einer Bewertung damit mich die
Rückfrage auch erreicht !


Mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Es ist nur beim rückwärtsfahren mit eingeschaltetem Allradantrieb. Geräusche sind selten , vereinzeltes knaksen in der Vorderachse.


Blockieren tut die achse nicht, aber Sie läuft spürbar schwer

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke für die Rückinfos.

Wenn die Beanstandung nur auf festem Untergrund auftritt handelt es sich um einen Nebeneffekt der durch das das fehlende Mitteldifferential verursacht wird. Vorder- und Hinterachse legen ja unterschiedlich lange "Wege" zurück, dadurch entstehen unterschiedliche Drehzahlen der beiden Kardanwellen.

Alles Andere kann ich aus der Ferne nicht eingrenzen, da müsste man Schritt für Schritt Bauteileprüfungen (beginnend an den Naben / Freiläufen / Gelenken) durchführen.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Bitte stellen Sie diese ggf. vor Abgabe einer Bewertung damit mich die
Rückfrage auch erreicht !


Mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro



Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

De Kräfte die dort auftreten , sind größer, als nur durch ein fehlendes Mitteldifferential zu begründen. Je größer der Lenkeinschlag ist, um so mer Kraft braucht der Motor um die Rückwärtsfahrt fortzusetzen.

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Dann wird das Problem Gelenkseitig zu suchen sein - allerdings nochmals die Rückfrage: Ist das Problem nur auf festem Untergrund zu beobachten und: wird der Wagen öfters auch auf festem Untergrund im Allrad-Modus betrieben?
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Im Moment kann ich das auf festen Untergrund bejaen, denn wenn die Straßen glatt werden, wird der Wagen auch auf festen Untergrund im Allrad-Modus gefahren. Aber ich verstehe die Frage nicht so richtig, denn ich vermute das bei losem Untergrund die Räder eventuell sogar blockieren.

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich versuche nur einzugrenzen, ob das Problem aus den besagten Verspannungen und Drehzahlunterschieden resultiert oder hier ein Defekt vorliegt.

Ihrer Beschreibung nach stimmt aber in der Tat etwas nicht - wie gesagt kann ich aus der Ferne leider nicht eingrenzen, wo das Problem genau liegt; Da kommt sprichwörtlich der gesamte Vorderachsantrieb in Frage.

Ich gebe die Frage daher gern für die Kollegen wieder frei, eventuell hat ja jemand einen 100%igen Erfahrungswert.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gerne zur Verfügung.
Bitte stellen Sie diese ggf. vor Abgabe einer Bewertung damit mich die
Rückfrage auch erreicht !


Mit freundlichen Grüßen,

S. Seipp
SVBS Kfz-Sachverständigenbüro

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Wie gelange, ich an einen Kollegen, der mir eventuell weiter helfen kann

Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die Frage befindet sich nun wieder auf der Liste der "offenen" Fragen, darüber hinaus habe ich einen entsprechenden Kollegen per PN angeschrieben und auf die Frage hingewiesen.

Viele Grüße!
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.


Ich bedanke XXXXX XXXXXür Ihre Bemühungen und hoffe noch auf eine positive Information.

Meldet sich ein anderer Experte, oder muß ich die Frage neu stellen?

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Meldet sich ein anderer Experte oder muß ich die Frage noch einmal stellen?