So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Kraftradklinik.
Kraftradklinik
Kraftradklinik, 2-Rad Mechanikermeister
Kategorie: Suzuki
Zufriedene Kunden: 497
Erfahrung:  Ausbildung als Kfz-Mechaniker, 2-Rad Mechanikermeister
31143379
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Suzuki hier ein
Kraftradklinik ist jetzt online.

Hallo, GN 250 Bj. 1985 habe folgendes Problem W hrend

Kundenfrage

Hallo,

GN 250 Bj. 1985

habe folgendes Problem:
Während der Fahrt entlädt sich die Lichtmaschine. Bei ausgeschaltetem Licht beträgt der Ladestrom 13V. Bei eingeschaltetem Abblendlicht fällt der Ladestrom ab bis 12,5V. Der Ladestrom müsste ja 13,7 bis 14,2V sein.
Gibt es einen Regler, wenn ja, wo ist dieser?
Oder liegt der Fehler an der Lichtmaschine?
Auch stirbt das Motorrad sofort ab, wenn ich die Baterieklemme abklemme.
Die Batterie ist aber gut. Habe auch schon eine andere ausprobiert.

Hoffe auf eure Hilfe.
LG Heike
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Suzuki
Experte:  NissanJuke hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo,
es ist richtig das sich der Regler sich in der Lichtmaschine befindet und eine einzeln Erneuerung auch nicht möglich, bzw. unwirthschaftlich, da dies meistens teuer ist als ene neue Lichtmaschine.
Nach Ihren durchgeführten Prüfungen bin ich auch der Meinung, dass Ihre Diagnose richtig ist. Prüfen Sie aber auch die Anschlüsse der Lichtmaschine auf Oxidation.
Experte:  Kraftradklinik hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo und moi,

die Info ist nicht ganz richtig. Der Regler befindet sich üblicherweise ausserhalb der Lichtmaschine in einem Gehäuse zusammen mit dem Gleichrichter. Bei diesem Symptom (zuwenig Ladespannung) tippe ich aber eher auf eine defekte Lichtmaschine, da ein defekter REgler oftmals eher eine zu hohe Ladespannung als Ergebnis hat. Er regelt dann halt nicht mehr auf max. 14,2V.

Zum prüfen der LiMa sollten Sie den Stecker mit den 3 weißen oder gelben Kabeln, der aus der Lima kommt trennen und an diesem LiMa-seitig den Widerstand messen. Und zwar die drei Anschlüsse gegeneinander, nicht gegen Masse. Weicht ein Wert sehr ab, liegt ein Wicklungsbruch vor.
Eine neue LiMa (die es leider nur als Original ET gibt) kostet bummelig 500€. Die Firma Motek repariert und wickelt Lichtmaschinen für etwa 150€.

Sollte es doch der Regler sein, so können Sie dessen preis bei Suzuki Vertragshändler erfragen oder im Netz nach einem preisgünstigen suchen.