So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an SV Seipp.
SV Seipp
SV Seipp, Kfz-Sachverständiger
Kategorie: Suzuki
Zufriedene Kunden: 4299
Erfahrung:  Diagnose an elektronischen & mechanischen Systemen
32593761
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Suzuki hier ein
SV Seipp ist jetzt online.

hei wie bekomme ich die hintere bremstrommel ab

Kundenfrage

hei wie bekomme ich die hintere bremstrommel ab
Gepostet: vor 7 Jahren.
Kategorie: Suzuki
Experte:  SV Seipp hat geantwortet vor 7 Jahren.
Guten Tag :)

Die Vorgehensweise lautet folgendermaßen:

  • Rad demontieren.

  • Staubkappe der Radnabe entfernen, neue Kappe bereithalten

  • Sicherungskerbe an Radzapfenmutter aufstemmen

  • Automatische Nachstelleinheit soweit zurückdrehen bis sich die Trommelnabe abnehmen läßt.

    Dabei wie folgt vorgehen:

    Verschlußstopfen von der Rückseite der Bremsankerplatte abnehmen.

    Zur Rückstellung gibt es ein Spezialwerkzeug, mit Geschick und Erfahrung kann der Nachsteller auch mit zwei Schraubendrehern betätigt werden.

  • Einsteller soweit zurückdrehen, bis sich die Trommel abnehmen lässt.

Wird eine neue Trommel verbaut, sind Radlager, Zentralmutter und Radbolzen zu ersetzten.


Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte! :)
Für Rückfragen stehe ich natürlich jederzeit zur Verfügung.
Sie mögen bitte noch meine Antwort akzeptieren, damit eine korrekte Abrechnung erfolgen kann, sowie eine Bewertung abgeben.


Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass die o.g. Vorgehensweise nur informellen Charakter hat und keine Handlungsaufforderung darstellt, sofern Sie kein Kfz-Mechaniker sind oder nicht zumindest über erhebliche Arbeitserfahrung verfügen und die Sicherheits- und Arbeitsregeln für Arbeiten an der Bremsanlage kennen. Arbeiten an der Bremsanlage durch unsachkundige Personen können Leib und Leben von Menschen gefährden und gehören deshalb nur in die Hand von geschultem Personal. Ich rate daher dringend, die Arbeit an eine Fachwerkstatt abzugeben, sollten o.g. Voraussetzungen nicht zutreffen.







Allgem. Hinweis : Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die Diagnose bzw. Einschätzung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.
Werden Tipps zu Arbeitsabläufen und Reparaturen von Ihnen in die Tat umgesetzt, geschieht dies auf eigene Gefahr unter Ausschluss jeder Haftungs- und Schadenersatzansprüche gegen meine Person. Ich gehe immer davon aus, dass zumindest grundlegene Kenntnisse der Kfz-Technik, der Arbeitsabläufe an einem PKW sowie der Sicherheitsvorkehrungen vorhanden sind. Reparaturtipps richten sich daher an Kfz-Mechaniker oder erfahrene Heimwerker.
Eine evtl. Stellungnahme zu rechtlichen Themen stellt keine Rechtsberatung im Sinne des RBerG dar, sondern ist lediglich eine subjektive Einschätzung aus meinen persönlichen Erfahrungswerten.