So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RHGAnwalt.
RHGAnwalt
RHGAnwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 595
Erfahrung:  Rechtsanwalt
98035192
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
RHGAnwalt ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe mehere

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe mehere Bussgeldbescheide die ich zur Zeit nicht zahen kann, da ich nur Teilzeit arbeite und 700 € brutto erhalte.
Ich hatte mich damals mit der Stadt geeinigt, das ich die Ratenzahlung anbiete aber konnte die Ratenzahlung nicht halten.Nun bat ich um Stundung ggf um Ratenzahlung von max 10 Euro. Leider lehnt die Landeshaupstadt das ab und im letzten drohte im vorigen Schreiben mit Erzwingungshaft. Aber ich bin auf meinen Job angewiesen und habe noch einen Sohn.Danke
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hier das Schreiben

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte gerne Ihre Anfrage:

Leider ist es so, dass auch die Möglichkeiten der Verwaltung begrenzt sind und nicht unendlich Geduld geübt werden kann. es gibt leider keinen Anspruch auf weitere Ratenzahlung, wenn dies schon in der Vergangenheit nicht geklappt hat. Dann bleibt leider nur der Weg über die Verwaltungsvollstreckung und gegebenenfalls die angedrohte Erzwingungshaft-

Ich bedaure das, weil ich Ihre Situation sehr gut nachvollziehen kann, hoffe aber, Ihnen weiter geholfen zu haben und freue mich auf <Ihre wohlwollende Bewertung

Herzlichst Ihr

Roland Hoheisel-Gruler

Rechtsanwalt

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Was heisst Verwaltungsvollstreckung und gegebenenfalls die angedrohte Erzwingungshaft ?
ich bin ja bereit wenn es mir möglich ist zu zahlen aber das ist es nicht, wie sieht es mit der Erzwingungshaft aus ? Dann ist die Schuld ja nicht getilgt ? Was würden Sie mir raten ?

Ich würde Ihnen raten, das Geld nach Möglichkeit aufzutreiben und einen Bescheid nach dem anderen dann auch zu bezahlen. Es wird darum gehen, der Behörde größtmögliche Leistungswilligkeit zu dokumentieren, schlimm genug, dass Sie die erste Ratenvereinbarung nicht einhalten konnten, damit ist das Vertrauen der Stadt erst einmal hin- und ein Bußgeld soll schließlich ja auch schmerzen...

RHGAnwalt und 2 weitere Experten für Strafrecht sind bereit, Ihnen zu helfen.