So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 17098
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Habe eine Ladung zur Gerichtsverfahren bekommen wegen

Kundenfrage

Habe eine Ladung zur Gerichtsverfahren bekommen wegen Betrugs, bin in arbeit , habe eine Geldstrafe die ich monatlich abzahle . Gibs dafür Haft? Ist es sinnvoll einen anwalt dazu zu nehmen?
Geldstrafe die ich bezahle war schwarzfahren. Die zahle ich pro Monat.
Betrugsfall war 3 Fälle Betrag liegt zwischen 200-300 euro.
War von 2014 seit dem bin ich sauber seit 2014
Habe 2 arbeitsstellen und festen wohnsitz.
Habe früher blödsinn gebaut, und Geldstrafen bekommen.
Habe früher aber Geldstrafen bekommen wegen Betrug, Ist aber paar Jahre her.
Meine Sorge ist nun Haft. Will aber nicht meine Arbeit verlieren und wohnung so das ich wieder von null anfange.
Kann man das etwas beeinflusen das ergebniss was ich machen kann oder sagen kann zum gericht?
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer. Gerne will ich Ihnen Ihre Frage beantworten und Ihnen bei Ihrem Anliegen weiterhelfen.

Sicherlich ist es sinnvoll einen Rechtsanwalt hinzuzuziehen. Dieser kann Ihre Interessen ggü. der Staatsanwaltschaft und dem Gericht besser wahrnehmen als ein juristischer Laie.

Es besteht durchaus auch noch die Wahrscheinlichkeit, dass eine Bewährungsstrafe ergehen wird und Sie von Haft verschont bleiben.

Hierfür sprechen vor allem Ihre geordneten persönlichen Verhältnisse. Ggf. wäre es zielführend, sich in Therapie zu begeben und sich gemeinnützig zu engagieren.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Für weitere Fragen stehe ich über den Button "Experten antworten" zur Verfügung.

Über eine positive Bewertung Ihrerseits (anklicken von 3 bis 5 Bewertungssternen) würde ich mich sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Hallo,

Also kann es auch sein das Haft in betracht kommt?

Was meinen Sie mit Gemeinnützig arbeiten? habe 2 Jobs das wird dann schwer da ich am Tag locker 15 Stunden arbeite. was für Terapie meinen Sie? soll ich dennen was vorschlagen?

Will meine Arbeit und Wohnung behalten und nicht von 0 anfangen wenn ich aus der Haft raus komme

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

ja, auch Haft kann in Frage kommen.

Mit gemeinnützig tätig sein meine ich die Tätigkeit in einem Verein etc., welcher hilfsbedürftige Menschen unterstützt.

Als Therapie ist der Gang zu einem Therapeuten möglich, der mit Ihnen die Gründe für ein betrügerisches Handeln aufarbeitet.

Sofern ich Ihre Fragen beantworten konnte würde ich mich über die Abgabe einer positiven Bewertung (anklicken von 3 Bewertungssternen) freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Also dann besser den Arbeitgeber sagen das ich vielleicht nicht mehr arbeiten komme. aslo stelle ich mich auf haft ein. danke

Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte(r) Fragensteller(in),

nein, das würde ich nicht vorweg nehmen. Dies bleibt wie gesagt abzuwarten. Es bestehen durchaus gute Chancen, dass eine Bewährungsstrafe ergeht.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

-Rechtsanwalt-

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Habe nun 2 Meinungen die unterschiedlich sind. der eine sagte die summe sei zu gering also keinesfalls haft. hmm bin nun auch nicht schlauer. werde dann doch besser einen anwalt nehmen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für die Nutzung von Justanswer und Ihr Vertrauen in uns.

Mein Name ist Rechtsanwalt Steffan Schwerin und ich versuche Ihnen jetzt bei Ihrem Anliegen zu helfen. Bitte warten Sie einen Augenblick bis ich Ihre Frage überprüft habe und mit einer Antwort wieder auf Sie zukomme.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Bestehen noch konkrete Fragen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Habe eine Ladung zur Gerichtsverfahren bekommen wegen Betrugs, bin in arbeit , habe eine Geldstrafe die ich monatlich abzahle . Gibs dafür Haft? Ist es sinnvoll einen anwalt dazu zu nehmen?

Geldstrafe die ich bezahle war schwarzfahren. Die zahle ich pro Monat.
Betrugsfall war 3 Fälle Betrag liegt zwischen 200-300 euro.
War von 2014 seit dem bin ich sauber seit 2014
Habe 2 arbeitsstellen und festen wohnsitz.
Habe früher blödsinn gebaut, und Geldstrafen bekommen.

Habe früher aber Geldstrafen bekommen wegen Betrug, Ist aber paar Jahre her.

Meine Sorge ist nun Haft. Will aber nicht meine Arbeit verlieren und wohnung so das ich wieder von null anfange.

Kann man das etwas beeinflusen das ergebniss was ich machen kann oder sagen kann zum gericht?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja, die Frage wurde ja offenbar schon beantwortet.

Es gab unterschiedliche Aussagen?

2 Anwälte - 3 Meinungen ;-)

Was genau möchten Sie jetzt noch wissen? Wie kann helfen?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Also auf was genau muss ich mich einstellen?

Weil einer sagte kein Knast der andere schreibt damit muss man rechnen

Komme da nicht genau mit.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Nach Geldstrafen kommt irgendwann die Haftstrafe, weil die Richter ja auch sehen, was schon gelaufen ist.

Es kann aber auch noch eine Aussetzung zur Bewährung kommen, was sehr wahrscheinlich ist.

Bei weiteren Straftaten würde es dann aber einen Freiheitsentzug ohne Bewährung geben.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Also kann ich ausgehen eine Bewährungsstrafe?

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Wenn es noch keine Bewährung gab, wird es diesmal eine geben und bei weiteren Taten ist aber Schluss.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.

Gab noch keine Bewährung soll ich arbeitsverträge vorlegen

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 1 Jahr.

Ja, legen Sie auch alles vor, was sich positiv auswirkt.