So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Holger Traub.
Dr. Holger Traub
Dr. Holger Traub, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 5572
Erfahrung:  Vertragsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht, Immobilienrecht, Gesellschaftsrecht und Steuerrecht
88853042
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Dr. Holger Traub ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich habe ein großes Problem.... Ich

Kundenfrage

Ich habe online Ware bestellt, dann war ich gesundheitlich sehr angeschlagen und habe auf diese Rechnungen vergessen. Ich weiß, mein Fehler. Ich habe dann mit dem zuständigen Inkassobüro vereinbart, meine Schulden auf 2x bezahlen zu dürfen. Die erste Rate habe ich daraufhin sofort überwiesen- die 2. Rate macht mir Sorgen, da ich selbst leider auf Zahlungen Dritter warte... Das Inkassobüro unterstellt mir Betrug und möchte mich nun bei der STA anzeigen. Meine Frage, wie soll ich mich nun verhalten? Was kann ich tun? Ich bin gerade ziemlich fertig, ich habe 2 kleine Kinder Mit freundlichen Grüßen Christina ***

Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.
Sehr geehrte Fragenstellerin,

ihre Frage will ich Ihnen wie folgt beantworten:

Es ist üblich, dass die beauftragten Inkassobüros in solchen Situationen Druck machen. Durch die Bestellung von Waren über das Internet und die Nichtbezahlung dieser unterstellt Ihnen das Inkassobüro die Verwirklichung eines sog. "Eingehungsbetrugs" nach § 263 StGB.

Ob der Tatbestand des § 263 StGB tatsächlich vorliegt, ist erst in einem Ermittlungsverfahren zu klären. Das Ermittlungsverfahren kann durch Strafanzeige eingeleitet werden.

Da jedoch das Inkassobüro letztlich nur Interesse an der Bezahlung der letzten Rate hat - und nicht wirklich an einer Strafverfolgung Ihrerseits, sondern dies nur als Druckmittel benutzt - rate ich Ihnen an, nochmals den Kontakt zum Inkassobüro zu suchen. Bitten Sie um einen Zahlungsaufschub (sog. Stundung) zur Zahlung der 2. Rate bis zum XXXX und lassen Sie sich den Zahlungsaufschub schriftlich oder per E-Mail bestätigen (WICHTIG!!!).

Sofern der Zahlungsaufschub im vertretbaren Zeitrahmen liegt, wird Ihnen dieser mit hoher Wahrscheinlichkeit gewährt. Allerdings sollten Sie sodann auch zu dem vereinbarten Zeitpunkt die 2. Rate bezahlen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass sich das Inkassobüro auf keine weiteren Verhandlungen einlässt.

Ich hoffe Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und würde mich über eine positive Bewertung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub
Rechtsanwalt
Experte:  Dr. Holger Traub hat geantwortet vor 1 Jahr.

Sehr geehrte/r Fragesteller/in,

Haben Sie noch Fragen?

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Traub

Rechtsanwalt