So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an troesemeier.
troesemeier
troesemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechtsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
troesemeier ist jetzt online.

Ich hatte vor 3 monate ein prozess ..

Kundenfrage

Ich hatte vor 3 monate ein prozess .. mein anwalt hatte sich als familien fachanwalt ausgegeben .. heute habe ich im internet raus gefunden das er kein anwalt ist sondern nur steuerberater.. Das kam mir alles komisch vor weil er keine ahnung hatte .kann man da gegen an gehen

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
vielen Dank ***** ***** Anfrage.
Auf Ihr Anliegen gehe ich wie folgt ein:
Wenn sich der Beauftragte als Anwalt ausgegeben hat und gar keiner ist, dann hat sich dieser strafbar gemacht.
Es droht nach § 132 a StGB Freiheitsstrafe bis zu einem Jahr oder Geldstrafe.
Hierneben droht der Entzug der Steuerberaterzulassung.
Sie könnten also Strafanzeige erstatten.
Sollte Ihnen durch die Tätigkeit ein Schaden entstanden sein, können Sie diesen ebenfalls geltend machen.
Auch können Sie das gezahlte Honorar zurückfordern.
Kunde: hat geantwortet vor 2 Jahren.

Es war für mich 100% klar das dass urteil gut für mich ausgeht brauchte eigentlich nur vorlegen das ich 400 euro unterhalt zahle.. hab zuvor die kontoauszüge meinem anwalt gegeben .es kam mor schon blöd vor als er 5mal den prozess verschoben hat. Als der richter nach beweisen fragte ,sagte der anwalt das er sie vergessen hat der richter fragte netterweise ob wir den verschieben sollen damit ich den beweis vorlegen kann aber das hatte der anwalt abgelehnt.. kann man das irgendwie nochmal aufdecken weil mein anwalt berufung verweigert hat ohne das ich ne unterschrift gegeben hab

Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie könnten vorliegend nur versuchen, eine Wiederaufnahme des Verfahrens zu beantragen, damit dann die Beweismittel vorgelegt werden können.
Andernfalls sollten Sie, den "Anwalt" in die Haftung nehmen und Schadensersatz fordern.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
haben Sie Nachfragen ?
Gern helfe ich weiter.
Andernfalls schließen Sie die Beratung bitte noch mit einer Bewertung ab.
Vielen Dank.
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie haben keine Bewertung hinterlassen und damit die Beratung nicht geschlossen.
Besteht noch Klärungsbedarf oder haben Sie Fragen zur Bewertung ?
Experte:  troesemeier hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,
Sie haben keine Bewertung hinterlassen und damit die Beratung nicht geschlossen.
Besteht noch Klärungsbedarf oder haben Sie Fragen zur Bewertung ?