So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an rebuero24.
rebuero24
rebuero24, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 3166
Erfahrung:  Tätigkeit als Rechtsanwalt und Mediator im Strafrecht
30639152
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
rebuero24 ist jetzt online.

Mein Lebensgefährte möchte eine vorzeitige Löschung aus dem

Kundenfrage

Mein Lebensgefährte möchte eine vorzeitige Löschung aus dem Bundeszentral Register beantragen. Sein Führungszeugnis ist zwar ohne Eintragungen jedoch möchte er beim Flughafen arbeiten und im Bundeszentral Register steht leider noch etwas drin. Wie macht man das am besten? Vielen Dank. Lieben Gruß Daniela xxxxxxx

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Fragestellerin,

nach § 49 Abs.1 Bundeszentralregistergesetz kann die Registerbehörde auf Antrag anordnen, dass Eintragungen entgegen den §§ 45, 46 Bundeszentralregistergesetz aus dem Register vorzeitig zu tilgen sind, falls die Vollstreckung erledigt ist und das öffentliche Interesse nicht entgegensteht.

Den Antrag können Sie an die Registerbehörde, also das Amt, welches das Bundeszentralregister führt, hier das Bundesamt für Justiz versenden und sollten in auch begründen, warum die Tilgung hier vorzeitig erfolgen soll. Dabei sollten Sie insbesondere die oben genannten Voraussetzungen, warum ein öffentliches Interesse nicht mehr entgegensteht ausführlich darstellen. Auch muss die Vollstreckung bereits beendet sein. Hier könnten Sie gegebenenfalls auch einen entsprechenden Nachweis der Staatsanwaltschaft beifügen, nachdem sie einen solchen dort beantragt haben.

Sodann kommt es auf die Entscheidung der Behörde an. In der Regel ist die vorzeitige Tilgung eine Ausnahme, die nur selten gewährt wird. Daher kommt es auf eine gute Begründung und sicherlich auch auf den Einzelfall an.

Ich hoffe, dass ich Ihnen hilfreich antworten konnte und stehe Ihnen bei weiterem Nachfragebedarf gerne zur Verfügung.

Über ihre anschließende positive Bewertung freue ich mich.

Viele Grüße

Experte:  rebuero24 hat geantwortet vor 2 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bitte bewerten Sie meine Antwort positiv (Frage beantwortet – informativ und hilfreich – toller Service) damit die von Ihnen ausgelobte Vergütung gem. den Nutzungsbedingungen freigegeben wird. Da Sie keine weiteren Nachfragen gestellt haben, gehe ich davon aus, dass ich Ihre Frage hilfreich beantwortet habe.

Sollten Sie noch Nachfragen haben oder weitere Informationen benötigen, stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.