So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an daniela-mod.
daniela-mod
daniela-mod,
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 29
45451533
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
daniela-mod ist jetzt online.

ch habe zwei Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung von F

Kundenfrage

Hallo, ich habe zwei Ermittlungsverfahren wegen Unterschlagung von Firmeneigentum laufen. Zu dem ersten Fall war ich bereits zum Verhör bei der Polizei und habe abgestritten ( Streitwert ca 2000 Euro. Ich habe die Tat begangen und bereue nun meine Aussage. Nun kommt ein zweiter Fall hinzu in dem Ermittelt wird. Es geht auch in diesem Fall um ca 2000 Euro ( Ware ) die ich veräussert habe . In beiden Fällen habe ich aus finanzieller Not gehandelt. Als nun die Vorladung zum Verhör im zweiten Fall kam , kamen mir Zweifel ob abstreiten Sinn macht. Ich würde gerne gestehen, damit aber auch klar machen dass meine Aussage zu Fall 1 falsch war. Fall 1. Ist aus Febr. 2014 und Fall 2. aus Nov 2014. Was raten Sie und mit welch einer Strafe muss ich rechnen ? Ich will auf keinen Fall in den Bau. Ich habe im Dezember einer beruflich Aufstiegsweiterbildung begonnen die für mein weiteres Leben enorm wichtig ist. Ich würde bei einer Gefängnusstrafe alles verlieren. Mit freundlichen Grüssen ***

Gepostet: vor 2 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 2 Jahren.
RAKRoth :

Sehr geehrter Ratsuchender,

RAKRoth :

vielen Dank für Ihre Anfrage.

RAKRoth :

Wenn Sie reinen Tisch machen wollen, bietet sich immer die Flucht nach vorne an. Das hängt aber immer von der Beweislage ab. Die kann ich von hier aus ohne Einsicht in die Strafakten nicht abschätzen.

RAKRoth :

Wenn Sie ein von Reue getragenes Geständnis ablegen und beide Taten zugeben, wird dies jedenfalls strafmildernd berücksichtigt.

RAKRoth :

Aufgrund der von Ihnen mitgeteilten Lebensumstände, könnte dies für positive Kriminalprognose sprechen. Bei Ihnen geht es offensichtlich um eine reine Strafzumessungsverteidigung, so dass ich Ihnen rate, sich durch einen Verteidiger verteidigen zu lassen.

RAKRoth :

Wenn Sie keine Vorstrafen haben, wäre dies ebenfalls positiv.

RAKRoth :

Ich kann Ihnen keine verlässliche Prognose hinsichtlich der Aburteilung der Taten geben. Es kann aber zu einer Freiheitsstrafe kommen, da Sie einer relativ kurzen Zeit zweimal straffällig geworden sind. Aufgrund Ihrer positiven Lebensumstände sowie der Strafmilderungsgründe besteht aber die Wahrscheinlichkeit, dass die Vollstreckung einer Freiheitsstrafe zur Bewährung ausgesetzt wird.

RAKRoth :

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie bitte meine Antwort akzeptieren und eine positive Bewertung abgeben. Hierzu drücken Sie auf den Button „Frage beantwortet“ oder auf „Informativ und hilfreich“ bzw. auf „Toller Service“. Vielen Dank !

JACUSTOMER-1oz6qwyj- :

Erstmal Danke....ich bräuchte noch zwei Infos dazu. Was genau sind ihrer Meinung nach die positiven Lebensumstände und was würde mich in etwa ein Anwalt kosten? Bzw steht mir als zur Zeit ALG 1 Empfänger mit 1125,00 Netto ein Pflichtverteidiger zu ? Ich kann mir wahrscheinlich keinen Anwalt leisten. Mfg

RAKRoth :

Die von Ihnen begonnene Weiterbildung ist jedenfalls als positives Signal zu werten. Ein Pflichtverteidiger kommt es erst dann in Betracht, wenn eine Freiheitsstrafe von einem Jahr in Betracht kommt. Dies sehe ich in Ihrem Fall nicht. Die Kosten eines Verteidigers, der auf der Grundlage des RVG tätig wird, dürfte sich auf ca. EUR 700 bis 800 belaufen.

RAKRoth :

Wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie bitte meine Antwort akzeptieren.

Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 2 Jahren.

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Sie Ihre o.a. Frage nun beantwortet erhalten haben.

Bei weiteren Fragen an unseren Experten nutzen Sie bitte den Button "dem Experten antworten", andernfalls geben Sie bitte Ihre Bewertung ab. Vielen Dank.

Gern können Sie sich mit uns in Verbindung setzen unter "[email protected]" oder "Tel.: 0800(###) ###-####quot; Montag bis Freitag von 10:00-18:00. Vielen Dank.

Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht