So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 221
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Nachträgliche Gesamtstrafenbildung gemäß § 460 StPO, Der

Kundenfrage

Nachträgliche Gesamtstrafenbildung gemäß § 460 StPO,
Der Verurteilete ist Verurteilt wie folgt:
1. a.... b....
2. Von der Bildung einer Gesamtstraufe aus den Entschedungen unter Ziff. 1. a und b wird abgesehen.
Gründe
Die Zuständigkeit der Gerichts ergibt sich aus §462 a Abs. 3 StPO, da es auf die schwerste Strafart erkannt hat.
Die Strafen waren zwar im Zeitpunkt der Erlasses der jeweils späteren Entscheidung weder vollstreckt, verjährt noch erlassen. Auch die übrigen gesetzlichen Voraussetzungen für die Bildung einer Gesamtstrafe liegen vor.
Gleichwohl wurde von der Einbeziehung der Geldstrafe aus der Entscheidung unter Ziff. 1. b gemäß § 53 Abs. 2 Satz 2, 1. Hs. StGB abgesehen, weil der Verurteilte neben der zur Bewährung ausgesetzten Freiheitsstrafe auch mit einer sofort zu vollstreckenden Strafe getroffen werden soll.
kann mir jemand weiterhelfen will nicht ins Gefängnis und ich verstehe diese Fachsprache nicht wirklich.
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
ehr geehrter Ratsuchender,
vielen Dank ***** ***** Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:
Sie müssen nicht ins Gefängnis , Sie haben doch Bewährung bekommen , oder?