So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.
ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe unter Druck ziemlich

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich habe unter Druck ziemlich großen Mist gebaut.
Zur vorgeschichte, ich habe vor gut 1.5 etliche Betrugstaten via Paypal Gastzahlung getätigt, ein Ermittlungsverfahren läuft seit dem und es gab vor gut einem Jahr auch schon eine Wohnungsdurchsuchung. Ich werde in diesem Delikt, in dem es um eine Gesamtsumme von knapp 50.000 Euro geht auch Anwaltlich vertreten. Ich bin nicht vorbestraft und habe mir nie etwas zu Schulden kommen lassen. Bin 25 Jahre alt, wohne bei meinen Eltern und bin seit gut 3 Jahren krank geschrieben aufgrund von starken Psychischen Problemen, ich habe das Borderline Syndrom, ADHS und bin stark Spielsüchtig. Deshalb auch in Behandlung. Vorher habe ich im Gehobenen öffentlichen Dienst gearbeitet und das sehr erfolgreich .Soweit zur Vorgeschichte.

Nun habe ich seit ein paar Wochen wieder ca 35 Betrugstaten bei einer Gesamtsumme von ca 12.000 (aufgeteilt von 90-600 € pro Fall) auf Fremden Identitäten bei Ebay getätigt. Ich wurde permanent von einigen Menschen aus der Spielerszene unterdruck gesetzt meine Schulden zurück zu zahlen. Ich habe die Auktionen auf fremde Namen gemacht aber mein Bankkonto angegeben. Ich habe sie zudem aus Internetcafes getätigt, damit könnte man mir doch gar nicht direkt nachweisen, dass ich sie auch gemacht habe oder?

Nun bin ich psychisch von Tag zu Tag fertiger und labiler, da ich große Angst vor der Untersuchungshaft habe. Das würde ich niemals durchstehen können. Ich wollte das alles nicht und würde normalerweise auch niemanden etwas schlechtes wollen.

Muss ich damit rechnen, dass ich wegen den neuen Taten nun einen Haftbefehl wegen Wiederholungsgefahr erwarten oder befürchten muss? Was kann ich tun um diesen abzuwenden?

Ich danke XXXXX XXXXX Ihre Antwort
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 3 Jahren.
Guten Tag,

Ihre Schilderung ist im Hinblick auf die Höhe des Schadens erheblich. Allein auf Grund des Bankkonto wird man Sie wohl ausfindig machen.

Setzen Sie sich umgehend mit Ihrem Anwalt in Verbindung und klären Sie das Vorgehen. Evtl. ist es sinnvoll, sich selbst zu stellen undin eine Therapie zu gehen.

Haftgründe kann man durchaus annehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Wäre es möglich mit einer Therapie die Untersuchungshaft zu umgehen? Stichwort Verhältnismäßigkeit?

Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn es denn überhaupt zu einer Untersuchungshaft kommt, könnte eine solche Therapie natürlich gerade den haftgrund der Wiederholungsgefahr beseitigen, so dass eine UHaft nicht anzuordnen wäre.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht