So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin
Kategorie: Strafrecht
Zufriedene Kunden: 16686
Erfahrung:  Langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Strafverteidigung
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Strafrecht hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

In meinem Antrag auf Mobilfunk ist das falsche Geburtsdatum

Kundenfrage

In meinem Antrag auf Mobilfunk ist das falsche Geburtsdatum eingetragen u der Postbote ist bei der Übergabe u Ausweis Kontrolle drüber gefallen. Paket wurde mir ausgehändigt. Jetzt Frage ich mich ob der Anbieter das nochmals checkt u was dann passieren kann?
Gepostet: vor 3 Jahren.
Kategorie: Strafrecht
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
ehr geehrter Ratsuchender,


vielen Dank XXXXX XXXXX Anfrage, die ich Ihnen sehr gerne wie folgt beantworten möchte:

Nein.

Der Vertrag ist zustande gekommen, das Gerät ist Ihnen übergeben .

Der Vertrag war ja nicht vorm richtigen Geburtsdatum abhängijg, sondern dieses diente alleine zu Ihrer identifizierung.

Jetzt da das Gerät übergeben wurde ist das falsche Geburtsdatum egal.



Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen


Wenn ja freue ich mich über eine positive Bewertung

vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Hallo und guten Morgen. Vielen Dank. Im Internet steht bei solchen Fällen viel dabei über Betrug und Haftstrafe wenn das raus kommt. Stimmt das? Anhand der Ausweis Nummer merkt der Anbieter doch dass da was nicht passt? Oder wird das nicht mehr geprüft?

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


wenn Sie nicht absichtlich das Geburtsdatum falsch angegeben haben, mit dem Zweck sich einer Bezahlung zu entziehen und das Gerät umsonst zu bekommen liegt kein Betrug vor.


Nur dann wenn Sie nicht zahlen interessiert sich der Anbieter sonst ist es weder strafbar noch relevant.



Ich kann Sie also beruhigen


Wenn ich helfen konnte freut mich eine positive Bewertung

vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Also meinen Sie dass ich jetzt quasi schlafende Hunde Zwecke wenn ich dort anrufe um es richtig zu stellen? Das Datum habe ich falsch eingetragen weil ich eigentlich vorhatte meiner Tochter zu Weihnachten den Vertrag zu schenken und sie aber noch nicht volljährig ist. Daher habe ich ihren Vornamen genommen und ihr Datum nur das Geburtsjahr ist meins. Der Postbote hat das im Ausweis gar nicht gemerkt. Jetzt plagt mich das gewissen. Vier allem bin ich allein mit zwei Kindern u habe Angst dass ich wegen so was Probleme bekommen könnte. Geschweige denn Strafe.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,Sie haben keine Probleme.Es ist weder Urkundenfälschung noch Betrug.Rufen Sie an oder schreiben Sie denen und stellen Sie es richtig.Geben Sie Ihren Vornamen an, dann passt es.Sie wecken keine schlafenden Hunde, keine Angst.Schwierigkeiten bekommen Sie nur, wenn nicht bezahlt würde.wenn ich helfen konnte bitte ich um positive Bewertungvielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 3 Jahren.
Wenn ich helfen konnte freue ich mich über eine positive Bewertung

vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Strafrecht